12:50
HR

Schicksalstage in Bangkok

Melodram D Original-Titel: Schicksalstage in Bangkok
Schicksalstage in Bangkok
  • Allmählich entwickelt sich zwischen Vicky (Suzanne von Borsody, r.) und June (Bettina Zimmermann) eine vertrauensvolle Beziehung.
  • Bild 1 von 5
Schicksalstage in Bangkok
  • June (Bettina Zimmermann) offenbart Vicky die Wahrheit über ihren Gesundheitszustand.
  • Bild 2 von 5
Schicksalstage in Bangkok
  • Gemeinsam mit der Sekretärin Elke (Michele Marian, re.) besucht Vicky (Suzanne von Borsody) den Immobilienmarkler ihres verstorbenen Mannes.
  • Bild 3 von 5
Schicksalstage in Bangkok
  • Vicky (Suzanne von Borsody) hilft dem sympathischen Tim (Guntbert Warns) bei der Ernte.
  • Bild 4 von 5
Schicksalstage in Bangkok
  • Vicky (Suzanne von Borsody, Mitte) erkundet die Metropole Bangkok.
  • Bild 5 von 5
Mit tollen Asien-Bildern und einer spannenden zweiten Filmhälfte: Witwe will die Geliebte ihres Mannes finden Nicht nur, dass ihr Mann in Bangkok tödlich verunglückt ist, offenbar hatte der Architekt dort auch eine Geliebte. Witwe Vicky (Suzanne von Borsody) geht in Thailand auf Spurensuche und glaubt, in June (Bettina Zimmermann) ihre Rivalin gefunden zu haben. Aber die hat ganz andere Probleme.
TV Movie Wertung
  • Spaß
  • Action
  • Gefühl
  • Spannung
  • Anspruch
Hübsch bebilderter Gefühlssturm
Leser-Wertung
6.7
Leser-Wertung: /10
3 Stimmen
Ihre Wertung:
-/10

Informationen

Showview-Nummer: 3-084-104

Schauspieler

Vicky Wessendorf Suzanne von Borsody
June van Driel Bettina Zimmermann
Tim van Driel Guntbert Warns
Harriet van Driel Gertrud Roll
Anna van Driel Franziska Neiding
Tina Harms Maria Bachmann
Elke Klein Michèle Marian
John Nattawat Lerntritmimarnman
Mali Anong Nakhasun
Jörg Ken Streutker
Mehr anzeigen »

Produktionsinformationen

Deutscher Titel Schicksalstage in Bangkok
Original Titel Schicksalstage in Bangkok
Genre Melodram
Produktionsland Deutschland
Produktionjahr 2009

Filmcrew

Regie Hartmut Griesmayr
Drehbuch Renee Karthée
Drehbuch Rolf Karthée
Kamera Rolf Greim
Produzent Prof. Nico Hofmann
TV Movie empfiehlt