00:00
SWR Fernsehen

Heimat - ein besonderes Gefühl

Dokumentarfilm D Original-Titel: Heimat - ein besonderes Gefühl
Was Heimat bedeutet, fühlt man oft erst, wenn man sie verlässt oder verliert. Umso größer wird die Sehnsucht nach einem kleinen Stück Idylle und beständigen Werten. Früher galt es als verstaubtes Lebensgefühl für die ewig Gestrigen, heute erstrahlt es wieder in neuem Glanz. Heimatfeeling wird als cooler Lifestyle zelebriert, der Wunsch nach regionaler Verankerung und die Liebe zur Heimat boomt. Junge Frauen tragen stolz ihr Dirndl, hängen sich bunte Kuckucksuhren in ihre erste eigene Wohnung und lesen Krimis mit lokalem Bezug. Und nicht nur das Dorffest und der zünftige Grillabend vor der eigenen Haustür, auch Comedy mit Lokalkolorit ist auf dem Vormarsch. Doch so mancher fühlt sich erdrückt von Dorfidylle, Traditionellem und Eingefahrenem und sagt Deutschland adieu. Aber was genau ist Heimat? Speziell in diesen Zeiten, in denen der Heimatbegriff politisch aufgeladen und in vielerlei Hinsicht benutzt wird? Antworten dazu gibt es in "Heimat - ein besonderes Gefühl", moderiert von 14 Absolventen des Abschlussjahrgangs des "Instituts für Moderation" an der Hochschule der Medien Stuttgart. Die Gäste: In Eggenfelden, einem beschaulichen Dorf in Niederbayern, hat Nepo Fitz als Spross der Kabarettlegende Lisa Fitz und dem Schlagzeuger Ali Khan seine Kindheit verbracht. Doch die kleinbürgerliche Enge erdrückte ihn schnell. Heute teilt das kabarettistische Energiebündel in bayerischem Dialekt provokant auf der Bühne aus. Mit Leidenschaft bekennt er sich zu seinen Wurzeln: "Ich habe einen sehr bayerischen Orientierungssinn. In der Schule war ich der einzige, der im Atlas Peking gesucht hat - und zwar zwischen Eching, Freising und Erding." Seiner geliebten Schwäbischen Alb den Rücken zu kehren, käme für Landwirt Willi Wolf nie wieder in Frage. Früher war Kanada sein großer Traum. Doch bereits nach drei Wochen brach er seine Zelte wieder ab, zu groß war sein Heimweh. Wild-West-Feeling aber hat er sich in seine Heimat geholt, denn mitten auf der Alb züchtet der schwäbische Cowboy Wasserbüffel: "Ich will hier nie wieder weg." Eine tiefe Sehnsucht nach Heimat trägt Moderatorin Shary Reeves in sich. Als Kind afrikanischer Eltern in Deutschland geboren, wuchs sie in einer Kölner Pflegefamilie auf. Ein Hort der Geborgenheit, aus dem sie jedoch mit sechs Jahren herausgerissen wurde. Seitdem fühlt sie sich heimatlos: "Schon von klein auf wurde ich mit meiner Hautfarbe konfrontiert und machte oft die Erfahrung, nirgends richtig dazuzugehören." Im Afrika-Urlaub verliebte sich Ruth Vahle-Haruna in einen Fischer auf Sansibar. 7.000 Kilometer trennte zunächst das Paar, bis er zu ihr zog. Schnell stellte sich aber heraus: Norddeutschland ist nicht seine Welt. Und so packte die Visagistin ihre Koffer und gab alles auf, um in seiner Heimat Fuß zu fassen. Aber die Beziehung scheiterte: "Die Zeit trage ich immer in meinem Herzen, mit Sansibar fühle ich mich nach wie vor verbunden." Ein entspanntes Leben war für den Hamburger Sebastian Bierwald nicht drin. Mit seinem Busfahrergehalt kam er kaum über die Runden, neben seiner Vollzeitstelle ging er noch zwei Nebenjobs nach. Freizeit blieb ihm keine. Eines Tages beschloss er: Mir reicht es, ich ziehe in die Schweiz. Seit fünf Jahren fährt er nun in Zürich Bus und ist überglücklicher Auswanderer: "Mir geht es finanziell fantastisch und ich habe deutlich weniger Stress. Diese Entscheidung war wie ein Sechser im Lotto." Barfuß und mit einem einzigen Kleid kam Nadia Qani vor 37 Jahren am Frankfurter Flughafen an. Sie war vor dem Krieg aus Afghanistan geflüchtet und konnte kein Wort Deutsch. Heute leitet sie einen kultursensiblen Pflegedienst, der sich auf die Bedürfnisse von Menschen mit Migrationshintergrund spezialisiert hat und hat Mitarbeiter aus 20 Nationen: "Frankfurt ist heute mein Zuhause!" Mit ihren Büchern hat Bestsellerautorin Gaby Hauptmann Millionen erreicht - die Ideen für ihre erfolgreichen Romane kommen der Journalistin in ihrer Wahlheimat Bodensee. Seit 1982 lebt sie in Allensbach: "Der Bodensee ist wunderschön und verlockend. Die Gegend inspiriert, verhindert aber lustvoll deren Ausführung. Ich gebe zu, der See ist oftmals stärker als mein Schreibtisch." Der Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Thema Heimat. Als Sohn von vertriebenen Sudetendeutschen wuchs er als Kind in der Fremde auf. Für den 68-Jährigen ist Heimat ein zwiespältiger Begriff: "Heimat steht für Sicherheit, Vertrautheit und Nähe. Aber Vertrautheit ist auch Kontrolle, Nähe ist auch Enge und kann erstickend wirken."
TV Movie Wertung
  • Spaß
  • Action
  • Erotik
  • Spannung
  • Anspruch
Leser-Wertung
0.0
Leser-Wertung: /10
0 Stimmen
Ihre Wertung:
-/10

Informationen

HD 16:9 Showview-Nummer: 9-524-914

Produktionsinformationen

Deutscher Titel Heimat - ein besonderes Gefühl
Original Titel Heimat - ein besonderes Gefühl
Genre Dokumentarfilm
Produktionsland Deutschland
Produktionjahr 2018

Filmcrew

Gast Nepo Fitz
Gast Gaby Hauptmann
Gast Willi Wolf
Gast Ruth Vahle-Haruna
Gast Sebastian Bierwald
Gast Nadia Qani
Gast Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba
Mehr anzeigen »
TV Movie empfiehlt