00:40
NDR

Familienzuwachs

Kurzfilm D Original-Titel: Familienzuwachs
Familienzuwachs
  • Manni sitzt in seinem Sanitärgeschäft am Rechner. Hinter ihm Porzellanwaschbecken. ´Renate und Manni haben sich auseinander gelebt, obwohl sie unter demselben Dach wohnen. Nebeneinander her, im immer gleichen Trott ihres dörflichen Alltags. Bis zu dem Abend, an dem Renate – ohne Manni zu fragen – eine geflü̈chtete Familie in der Einliegerwohnung des Hauses einquartiert. Plötzlich muss Manni lernen, sich mit vier neuen Mitbewohnern, den neugierigen Nachbarn und seinen eigenen Vorurteilen zu arrangieren. Während Manni sich noch fragt, warum Renate die geflü̈chtete Familie „eigentlich so betüddele tut“, beginnen die Dinge sich bereits zu verselbstständigen. Die Hilfe, die Renate geben will, verwandelt sich in ungewollte Übergriffigkeit.
  • Bild 1 von 3
Familienzuwachs
  • Renate (Anke Sevenich) steht am Fenster und blickt versonnen in den Hof. Renate und Manni (Rainer Reiners) haben sich auseinander gelebt, obwohl sie unter demselben Dach wohnen. Nebeneinander her, im immer gleichen Trott ihres dörflichen Alltags. Bis zu dem Abend, an dem Renate – ohne Manni zu fragen – eine geflü̈chtete Familie in der Einliegerwohnung des Hauses einquartiert. Plötzlich muss Manni lernen, sich mit vier neuen Mitbewohnern, den neugierigen Nachbarn und seinen eigenen Vorurteilen zu arrangieren. Während Manni sich noch fragt, warum Renate die geflü̈chtete Familie „eigentlich so betüddele tut“, beginnen die Dinge sich bereits zu verselbstständigen. Die Hilfe, die Renate geben will, verwandelt sich in ungwollte Übergriffigkeit.
  • Bild 2 von 3
Familienzuwachs
  • Auf Plastikstühlen im Garten zwischen Wäsche und Sonnenschirm sitzen Manni und Aadi (Rainer Reiners und Omar El-Saeid) nebeneinander. Inhalt: Die Eheleute Renate und Manni haben sich auseinander gelebt, obwohl sie unter demselben Dach wohnen. Nebeneinander her, im immer gleichen Trott ihres dörflichen Alltags. Bis zu dem Abend, an dem Renate – ohne Manni zu fragen – eine geflü̈chtete Familie in der Einliegerwohnung des Hauses einquartiert. Plötzlich muss Manni lernen, sich mit vier neuen Mitbewohnern, den neugierigen Nachbarn und seinen eigenen Vorurteilen zu arrangieren. Während Manni sich noch fragt, warum Renate die geflü̈chtete Familie „eigentlich so betüddele tut“, beginnen die Dinge sich bereits zu verselbstständigen. Die Hilfe, die Renate geben will, verwandelt sich in ungewollte Übergriffigkeit.
  • Bild 3 von 3
Renate ist Mitte 40 und Hausfrau. Ihr Mann Manni, ebenfalls Mitte 40, arbeitet in einem Fachgeschäft für Sanitäranlagen und -bedarf. In ihrem gemeinsamen Alltag haben die beiden das Miteinanderreden lange verlernt. Man lebt so vor sich hin. Bis zu dem Tag, an dem Renate Manni etwas beichten muss. Sie gesteht ihm, dass die Familie, die so plötzlich oben in der Einliegerwohnung eingezogen ist, erst mal bleiben wird. Renate hat sich um alles gekümmert. Manni bleibt nichts anderes übrig, als sich mit der Situation abzufinden. Nach und nach passen sich Renate und Manni an die Gewohnheiten und Rituale ihrer Gäste an. Und umgekehrt.
TV Movie Wertung
  • Spaß
  • Action
  • Erotik
  • Spannung
  • Anspruch
Leser-Wertung
0.0
Leser-Wertung: /10
0 Stimmen
Ihre Wertung:
-/10

Informationen

HD 16:9 Showview-Nummer: 9-274-309

Produktionsinformationen

Deutscher Titel Familienzuwachs
Original Titel Familienzuwachs
Genre Kurzfilm
Produktionsland Deutschland
Produktionjahr 2017

Filmcrew

Regie Teresa Hoerl
Drehbuch Teresa Hoerl
Kamera Johannes Brugger
TV Movie empfiehlt