02:35
Heimatkanal

Der Edelweißkönig

Heimatfilm D Original-Titel: Der Edelweißkönig
Der Edelweißkönig
  • Ferdl (Robert Hoffmann, l), Finkenbauer (Adrian Hoven,r)
  • Bild 1 von 5
Der Edelweißkönig
  • Die junge Magd Veverl (Ute Kittelberger) ist nach München gereist, um den Grafen Luitpold (Alexander Stephan) davon zu überzeugen, daß nur er Ferdls Unschuld beweisen kann.
  • Bild 2 von 5
Der Edelweißkönig
  • Nachdem Liesl (Monika Löffler,r.) von Ferdl (Robert Hoffmann) aus schwerer Bergnot gerettet wurde, glaubt sie, dem legendären Edelweisskönig begegnet zu sein.
  • Bild 3 von 5
Der Edelweißkönig
  • Adrian Hoven (Finkenbauer) Robert Hoffmann (Ferdl)
  • Bild 4 von 5
Der Edelweißkönig
  • Fridhjof Vierock, Ute Kittelberger
  • Bild 5 von 5
mit Adrian Hoven. Vierte Verfilmung des gleichnamigen Romans von Heimatdichter Ludwig Ganghofer (1855 – 1920) Der Finkenbauer (Adrian Hoven) ist vom Unglück verfolgt. Erst stürzt sich seine verzweifelte Schwester Hanni (Kristina Nel) in die Isar, weil sie vom Grafen Luitpold (Alexander Stephan) geschwängert wurde. Dann schlägt sein Bruder Ferdl (Robert Hoffmann) den Grafen in einem Handgemenge nieder und fällt auf der Flucht vor der Polizei in einen reißenden Wildbach. Alle halten ihn für tot. Aber Ferdl hat überlebt und versteckt sich in den Bergen.
TV Movie Wertung
  • Spaß
  • Action
  • Erotik
  • Spannung
  • Anspruch
Nur die prächtige Landschaft fasziniert
Leser-Wertung
0.0
Leser-Wertung: /10
0 Stimmen
Ihre Wertung:
-/10

Informationen

Schauspieler

Ferdl Robert Hoffmann
Finkenbauer Adrian Hoven
Veverl Ute Kittelberger
Gigi Werner Umberg
Enzi Monika Dahlberg
Hanni Kristina Nel
Graf Luitpold Alexander Stephan
Dori Frithjof Vierock
Pepperl Markus Neumaier
Liesl Monika Loeffler
Mehr anzeigen »

Produktionsinformationen

Deutscher Titel Der Edelweißkönig
Original Titel Der Edelweißkönig
Genre Heimatfilm
Produktionsland Deutschland
Produktionjahr 1975

Filmcrew

Regie Alfred Vohrer
Drehbuch Werner P. Zibaso
Kamera Ernst W. Kalinke
Produzent Horst Hächler
Produzent Erwin Gitt
TV Movie empfiehlt