Stars

"Ziemlich beste Freunde"-Star Omar Sy über Erfolg, Familie und Musik

Quasi über Nacht wurde Omar Sy mit dem Kinokracher "Ziemlich beste Freunde" weltberühmt. Während einige seiner Kollegen am plötzlichen Ruhm zerbrechen, ist der sympathische Schauspieler einfach nur total froh über den Hype um seine Person.

Als draufgängerischer "Driss" eroberte Omar Sy (35) im Film "Ziemlich beste Freunde" die Herzen der Kinozuschauer im Sturm. Im Interview mit "Bild" erzählt er, was er von dem ganzen Trubel überhaupt hält: "Der Hype war unglaublich! Der Erfolg war zu viel. Ich war zu satt. Ich muss erst wieder hungrig werden. Ich musste erst mal Ruhe finden – und Zeit für meine Frau und unsere vier Kinder. Wenn du nicht lebst, kannst du auch nicht schauspielern"

Seit dem 21. März läuft Omar Sys neuester Streifen in den Kinos. Die Komödie "Ein Mords-Team" – wieder aus der Feder eines französischen Regisseurs – steht und fällt natürlich mit der ansteckenden Power von Omar. Seinen Kindern würde er den Film über zwei Cops auf der Jagd nach einem Killer aber dennoch nicht zeigen: "Leider nicht! Es gibt da ja diese Sex-Szenen im Swinger-Club der korrupten Pariser Elite. Ich wollte das nicht. Das ist nicht meine Welt. Ich bin schüchtern und treu und prüde."

Das klingt aber gar nicht nach dem lustigen Kerl aus "Ziemlich beste Freunde". Omar Sy hat im echten Leben ganz anderen Quellen, aus denen er seine Energie zieht: "Ich mache nur, was mir Spaß macht. Musik ist mein Lebensgefühl. Ich erwache mit Rap! Vormittags: Soul. Nachmittags: Jazz. Abends: Disco!"

Hier gibts den Trailer zu "Ein Mords-Team" - jetzt im Kino:

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!