Stars

ZDF-Moderatorin Wibke Bruhns ist gestorben

Die langjährige ZDF-Nachrichtensprecherin und Journalistin Wibke Bruhns ist gestorben. Sie wurde 80 Jahre alt.

ZDF-Moderatorin Wibke Bruhns ist gestorben
Nachrichtenmoderatorin Wibke Bruhns ist gestorben. ZDF/Renate Schäfer

Große Anteilnahme beim ZDF: Die erste Nachrichtensprecherin der heute-Nachrichten, Wibke Bruhns, ist tot. Das bestätigte die Familie von Wibke Bruhns dem Sender gegenüber. Im Alter von 80 Jahren sei die gebürtige Halberstädterin am Donnerstagabend, den 20. Juni 2019, verstorben.

 

ZDF-Moderatorin Wibke Bruhns ist gestorben

1971 war die Journalistin als erste Nachrichtenmodertorin des westdeutschen Fernsehens im ZDF vor die Kamera getreten- "Ich war weder aufgeregt noch hatte ich das Gefühl, es sei irgendetwas Besonderes", verriet sie beinahe ein halbes Jahrhundert später gegenüber DLF. Dabei war ihr Job damals keine Selbstverständlichkeit: "Frauen haben sich das Maul zerrissen meinetwegen. Sie fanden, ich sollte gefälligst bei meinen Kindern bleiben, da gehörte ich hin, und ob ich denn überhaupt die leiseste Ahnung hätte, was ich da erzähle." 

Zwei Jahre nach ihrem Start als "heute"-Nachrichtensprecherin verließ Wibke Bruhns das Zweite wieder, arbeitete anschließend als Journalistin und Autorin für diverse Sender und Zeitungen wie den "Stern". Außerdem war sie als Schriftstellerin ("Meines Vaters Land") tätig. 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt