Fernsehen

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel hat jetzt endgültig genug!

Andrea Kiewel (55) wird für ihre Moderation des ZDF-Fernsehgartens immer wieder kritisiert. Jetzt platzte ihr der Kragen.

Andrea Kiewel
Andrea Kiewel sprach sich im ZDF-Fernsehgarten indirekt gegen Online-Mobbing aus. Foto: Getty Images

Zuletzt stichelten die Internet-User immer wieder gegen Andrea Kiewel, unter anderem, weil sie während des ZDF-Fernsehgartens den Corona-Sicherheitsabstand zu ihren Gästen nicht einhielt. Vor zwei Wochen stand die Live-Sendung im Zeichen der 90er Jahre. Das Jahrzehnt von Techno und Grunge fasste Kiewel folgendermaßen zusammen: „Keine Hetze im Internet, keine Nerds, die ständig twittern und sich auskotzen über andere!“

 

Andrea Kiewel: Allgemeine Kritik an Online-Hetze?

Was als allgemeine Kritik am Online-Mobbing, das spätestens seit „Promis unter Palmen“ oder dem GNTM-Finale 2020 wieder in aller Munde ist, verstanden werden könnte, bezogen einige Twitter-User als wütende Spitze gegen ihr Verhalten.

„Kiwi hat uns Nerds genannt. HABT IHR GEHÖRT?“, war sofort auf Twitter zu lesen. Dass Andrea endgültig genug vom Wirbel um ihre Aussagen im Fernsehgarten hat, wurde zuletzt tatsächlich mehr als deutlich. Als die Moderatorin im Juni in der Sendung ein Detail aus ihrem Privatleben verriet (es ging um ihren Hund), fügte sie hinzu: „So, jetzt können sich alle wieder drauf stürzen!“

Obwohl Kiewel zuletzt TV-Stars wie Florian Silbereisen (38) oder Joachim Llambi (55) als Co-Moderatoren an ihrer Seite begrüßte, ist trotzdem nicht davon auszugehen, dass sie die beliebte Show in absehbarer Zeit abgibt. Zum Glück. Denn mal ernsthaft: Was wäre unser Sonntagmittag ohne Kiwi?

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt