Kino

Zack Snyder inszeniert "Justice League"

Vorfreude bei Comic-Fans: DC Comics bläst mit "Justice League" zum Angriff auf "Marvels The Avengers"! "Man of Steel"-Regisseur Zack Snyder soll das Abenteuer der Superhelden-Spezialeinheit inszenieren.

Zack Snyder
Zack Snyder

Er ist der Mann für Superman und Co.: Nach "Man of Steel" und "Batman vs. Superman" darf Regisseur Zack Snyder für Warner auch das Nachfolge-Projekt verfilmen. In "Justice League" schließen sich viele bekannte Superhelden aus dem DC-Universum zu einer Einheit zusammen. Gemeinsam bekämpfen sie die Mächte des Bösen. Henry Cavill als Superman und Ben Affleck als Batman sind bereits als feste Mitglieder der "Justice League" eingeplant. Weibliche Unterstützung bekommen die beiden Stars von "Fast & Furious"-Schönheit Gal Gadot, die sich ins hautenge Kostüm von Wonder Woman zwängt. Ob weitere Superhelden wie Green Lantern, Aquaman oder Flash ebenfalls dabei sein werden ist noch nicht bekannt.

Bis es 2017 mit "Justice League" auf der großen Leinwand losgehen kann, muss Zack Snyder noch die Arbeiten an "Batman vs. Superman" abschließen. Das Aufeinandertreffen der Superhelden soll am 5. Mai 2016 in die Kinos kommen. Die Ereignisse werden direkt zu "Justice League" weiterleiten, wie der Warner-Verantwortliche Greg Silverman im Interview mit dem Wall Street Journal bestätigt.



Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!