Fernsehen

Yusra klärt auf: So wurde sie bei GNTM falsch dargestellt!

Kandidatin Yursa, die ja in der aktuellen "Germany’s Next Topmodel"-Staffel als die Zicke bekannt wurde, hat jetzt in einem Video auf Youtube über die Verhältnisse bei GNTM aufgeklärt.

Germany's Next Topmodel Yursa
Yusra rechnet mit GNTM ab. Foto: ProSieben/ Micah Smith

Der Grund für das brisante Video: Yursa hat im Internet immer noch mit Anfeindungen zu kämpfen. „Ich möchte mich in diesem Video auf gar keinen Fall als Opfer oder sonst was darstellen, weil alles was ich gesagt habe, stimmt, habe ich gesagt“, erklärt das Model einsichtig. Nichtdestotrotz wolle sie einige Sachen erklären, damit die Leute sie besser verstehen.

„Eine Folge dauert 60 Minuten, wird aber an 3 bis 6 Tagen gedreht“, so die Ex-Kandidatin. Dabei käme eben sehr viel Material zusammen und das sei schwer zu verpacken. Yusra sei aber darüber enttäuscht, wie dieses Material zusammengeschnitten wurde.

„Was ich so krass finde, ist, dass viele Sachen von mir eingespielt worden sind, wie zum Beispiel Augenverdreher oder Hände vors Gesicht schlagen, wo ich dann aber gefragt wurde, wieviele Jungs ich schon geküsst habe. Auf sowas reagiere ich dann genervt und das wird dann ganz woanders reingeschnitten“, behauptet die 19-Jährige.

Zickenzoff soll inszeniert gewesen sein

„Die meisten Streitereien waren inszeniert. Nicht im Sinne davon, dass wir ein Drehbuch auswendig gelernt haben, sondern eher, dass Situationen so gestellt worden sind“, sagt Yursa in dem Video. Neben dem Stress kam für die Münchenerin auch Heimweh dazu. „Ihr habt dort einfach kein Handy, dass ihr mal eben kurz Zuhause anrufen könnt.“

Besonders der Streit mit Coach Michael hängt der Ex-Kandidatin noch nach, aber warum sie so reagiert hat möchte das Model aber nicht verraten: „Die Leute, die dabei waren, wissen, warum ich so reagiert habe“, erklärt sie kryptisch.

Yursa ist trotz ihres Fehlverhaltens aber auch der Meinung, dass sie falsch behandelt wurde. „Ich hatte das Gefühl, dass ich gar nicht mehr überzeugen sollte“, klagt sie an. Sie habe die Vermutung, dass das, womit sie verkauft werden sollte, ihre schlechte Laune und mangelnde Lust gewesen sein könnte.

Zu sehr ärgern sollte sich Yusra aber nicht, denn im Internet bekommt sie auch viel Unterstützung von ihren Fans. Unter dem Video, das mittlerweile mehr als 800.000 Mal geklickt wurde, erhält die Schönheit mit eritreischen Wurzeln viel Lob für ihre Authentizität und Ehrlichkeit.

Mehr Informationen zum Thema findet ihr in unseren Artikeln zu "GNTM 2016".



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt