Kino

"X-Men"-Sequel ohne Regisseur Matthew Vaughn

"X-Men"-Sequel ohne Regisseur Matthew Vaughn
"X-Men"-Sequel ohne Regisseur Matthew Vaughn

Völlig überraschend kündigt "X-Men: Erste Entscheidung"-Regisseur Matthew Vaughn an, nun doch nicht für die angekündigte Fortsetzung "X-Men: Days of

Völlig überraschend kündigt "X-Men: Erste Entscheidung"-Regisseur Matthew Vaughn an, nun doch nicht für die angekündigte Fortsetzung "X-Men: Days of Future Past" zur Verfügung zu stehen, berichtet das US-Magazin Deadline. Stattdessen wird er für 20th Century Fox als Produzent mit an Bord bleiben und seinen Part als Regisseur voraussichtlich an "X-Men"-Regisseur Bryan Singer abgeben. Nach dem erfolgreichen Kinostart von "X-Men: Erste Entscheidung" im letzten Jahr mit mehr als 353 Millionen US-Dollar Einspielergebnis weltweit, soll nun die Fortsetzung an die Begegnung der beiden Marvel Comic-Helden Magneto und Professor X anknüpfen. Darüber hinaus soll Magneto etwas mit dem Attentat auf John F. Kennedy zu tun haben, nähere Angaben über die Handlung werden aber noch nicht verraten. In den Hauptrollen wird es ein Wiedersehen mit James McAvoy als Charles Xavier aka Professor X, Michael Fassbender als Erik Lehnsherr aka Magneto und Jennifer Lawrence als Mystique geben. Die Dreharbeiten sollen bereits Anfang nächsten Jahres beginnen für einen geplanten US-Kinostart am 18. Juli 2014. In die deutschen Kinos wird "X-Men: Days of Future Past" einen Tag früher am 17. Juli 2014 anlaufen.


Tags:
TV Movie empfiehlt