Fernsehen

Würden Sie diesen Kerl mitnehmen?

Wundern Sie sich nicht: In nächster Zeit könnte Ihnen auf der Straße ein gestiefelter Roboter begegnen, der Sie vollquatscht! Dabei will er nur eines: einsteigen

Ein Roboter sitzt am Straßenrand, reckt den grünen Gummidaumen in die Luft. Und wartet. Fünf, sechs Autos fahren vorbei – da hält auch schon eins an. „Hey, ich bin hitchBOT, nimmst du mich mit?“, knarrt es aus der kindsgroßen Maschine… Was wie eine Filmszene klingt, ist genau so passiert! Unzählige Male sogar. Denn mit dieser Masche trampte Roboter hitchBOT im vergangenen Sommer erfolgreich 6000 Kilometer quer durch Kanada – ganz allein!  Jetzt startet der Sensations-Mini seine Deutschland-Tour. Startpunkt: München.
 
hitchBOT ist alles andere als ein seelenloser, langweiliger Automat. Im Gegenteil! Auf Reisen erweist er sich als kleine Quasselstrippe mit guter Kinderstube. Vernetzt mit Wikipedia, hat das lustige Kerlchen in den gelben Kindergummistiefeln immer etwas zu erzählen, diskutiert über Fußball, Backen oder auch mal über die Existenz Gottes. Verständigen kann hitchBOT sich dank einer Spracherkennungssoftware, reagiert, wenn er direkt angesprochen wird. Neugierig stellt er auf Fragen gern mal eine Gegenfrage – und hört sich dabei an, als sei er gerade im Stimmbruch. Sogar Deutsch hat er für seinen aktuellen Trip gelernt! 
 
Etwas Hilfe braucht hitchBOT allerdings trotzdem: „Weil er nur sitzen kann, ist er auf nette Helfer angewiesen“, erzählt seine Erfinderin Dr. Frauke Zeller von der Ryerson University/Toronto. Angst vor Bedienungsfehlern braucht aber niemand zu haben: „Es gibt eine Anleitung auf dem Rücken. Ist sein Akku leer, kann man ihn einfach am Zigarettenanzünder aufladen.“

hitchBOT war schon Gast bei einer Hochzeit , tanzte den Harlem-Shake mit und hat bereits tausende Fans in sozialen Netzwerken. In Deutschland soll er die Zugspitze erklimmen, beim Kölner Karneval auf einem Wagen mitfahren und ein Selfie mit einem unserer  WM-Helden  schießen! Ob er das schafft und was er sonst erlebt, hängt von seinen Weggefährten ab…  
 
Beim Skype-Interview mit hitchBOT hatten wir jedenfalls ein richtig gutes Gefühl: Beim Beantworten unserer Fragen lächelt er nett, zwinkert, und macht in seinen Gummi-Klamotten einen rundum sympathischen Eindruck. Süß, der Kleine! Gute Reise, hitchBOT! Und viele neue Abenteuer!

Im TV: "Galileo" Wissensmagazin, ab Do., 13.02., 19.05 Uhr auf Pro Sieben.

Text und Interview: Jana Lang





Tags:
TV Movie empfiehlt