Kino

Woody Harrelson wollte "Hunger Games" ablehnen

Mit Blockbustern oder gar Serien hat Woody Harrelson nichts am Hut. Doch "Hunger Games"-Regisseur Gary Ross ließ den "Zombieland"-Star nicht vom Haken.

Eigentlich ist "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" genau die Sorte Film, mit der Woody Harrelson nichts zu tun haben möchte. Zu laut, zu bunt, zuviel Popcorn und vor allem: Fortsetzungen. Derlei lehnte der "Zombieland"-Star immer kategorisch ab. Bisher. Auch das "Hunger Games"-Drehbuch legte Harrelson erst einmal mit gesundem Desinteresse zur Seite - doch dann zog Regisseur Gary Ross alle Register: "Er rief mich an und sagte 'Du musst das für mich machen, Ich habe wirklich keinen anderen für die Rolle.'" Das zog. "Dieses eine Gespräch hat mich umgestimmt. Das wars und nun bin ich Teil dieser unglaublichen Serie," lacht Woody Harrelson. "Es ist das erste Mal, dass Teil von etwas bin, das ein Hit ist," fügt er hinzu.

 

Verständnis für die Kassen der Filmstudios

Bislang hat der der 51-jährige Schauspieler jede Form von Fortsetzung erfolgreich verweigert. Aus einem simplen Grund: "Meistens sind Sequels einfach nicht so gut wie das Original. Ich hoffe sehr, dass das bei "Die Tribute von Panem - Catching Fire" nicht der Fall sein wird." Dabei hat Harrelson durchaus Verständnis für den Drang in Hollywood, einem erfolgreichen Film noch eins draufzusetzen. "Es gibt die Indie-Filme, die ich über alles liebe. Aber die Studios müssen natürlich auch Geld verdienen." "The Hunger Games - Catching Fire" mit Woody Harrelson erneut als Säufer Haymitch Abernathy startet bei uns am 21. November.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!