Sport

WM 2018: Özil Rauswurf? Klare Worte von Philipp Lahm!

WM 2018 Philipp Lahm
Bei einem Interview mit der ARD äußert sich nun auch Ex-Kapitän Philipp Lahm zur Rauswurfsforderung gegen Mesut Özil und Ilkay Gündogan Getty Images

Heute startet die WM 2018 in Russland. Die Causa Gündogan und Özil beschäftigt die Fans immer noch. Zum Auftakt richtet Ex-Kapitän Philipp Lahm klare Worte zu den beiden Spielern.

Er fehlt der Nationalmannschaft mehr denn je: Dass die DFB-Elf bei der WM 2018 auf Philipp Lahm verzichten muss, ist kein großes Geheimnis. Doch nicht nur fußballerisch fehlt der Ex-Kapitän der DFB-Elf – auch menschlich sind derzeit Typen wie Philipp Lahm gefragter denn je. Bei der Vorberichterstattung zum Auftaktspiel der WM 2018 äußerte sich Lahm so klar wie fast niemand zuvor zur Erdogan-Affäre von Mesut Özil und Ilkay Gündogan.

 

WM 2018: Klare Worte von Philipp Lahm zu Rauswurfs-Forderung!

Im ARD-Interview äußerte sich der Ex-Kapitän der deutschen Nationalmannschaft zunächst zu den Forderungen von Ex-DFB-Stars, wie bspw. Stefan Effenberg, die einen Rauswurf von Mesut Özil und Ilkay Gündogan fordern. Dazu sagte Lahm im ARD-Interview: "Ich finde das falsch. Man sollte so kurz vor der Weltmeisterschaft nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen. Ich hätte mir gewünscht, dass die beiden danach sofort Stellung beziehen.

Im Gegensatz zu Gündogan will sich Mesut Özil partout nicht zum „Erdogate“ äußern. Auch dazu hatte Lahm eine klare Meinung: "Ich glaube nicht, dass er gut daran tut. Ich kenne ihn. Er ist nie der Mann der vielen Worte, man muss ihm die Zeit geben.“ Dennoch stellt sich Lahm hinter seine eheamligen Manschaftskollegen: Denn ihre Fähigkeiten seien sowohl auf als auch neben dem Platz immer noch gefragt.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt