Sport

WM 2018: Krisensitzung im DFB-Team | Offene Worte von Manuel Neuer

Die Niederlage gegen Mexiko hinterlässt tiefe Spuren: Nun hat Manuel Neuer vor dem wichtigen Spiel gegen Schweden die schockierende Wahrheit offengelegt. Diese Krisensitzung hatte es nämlich in sich.

Manuel Neuer DFB
Manuel Neuer: Nach dem Mexiko-Desaster äußert der DFB-Spieler klare Worte an die Presse! Getty Images

Für 11:30 Uhr war die Pressekonferenz der DFB-Elf angesetzt: Doch fast eine Stunde später stellte sich Manuel Neuer erst den wartenden Journalisten, weil das DFB-Team noch eine wichtige Sitzung vor dem Abflug nach Sotschi abhielt. Eines ist klar: Die Stimmung beim Weltmeister von 2014 ist äußerst angespannt. Bei einer Niederlage am Samstag gegen Schweden droht sogar schon das vorzeitige WM-Aus!

 

Manuel Neuer: Harte Kritik am Nationalteam

Auf der Pressekonferenz nahm Manuel Neuer kein Blatt vor den Mund. Nach dem desaströsen Auftreten der DFB-Elf beim Spiel gegen Mexiko formuliert der Weltmeister-Torwart klare Worte an das Team: "Ich sehe alle in der Verantwortung. Gerade die Spieler, die auf dem Platz standen. Wir haben viele erfahrene Spieler, die Verantwortung übernehmen wollen und müssen. Das war schon immer die Achse. Grundsätzlich coacht man von hinten nach vorn, von innen nach außen. Da kann man ja auf dem Papier sehen, wie die Aufstellung war.

 

Manuel Neuer: Das sagt er über Jogi Löw

Auch zu Bundestrainer Jogi Löw hat der Torwart eine klare Meinung: "Der Bundestrainer weiß, wie die Situation ist. Wir haben jetzt nur noch Finals. Jetzt muss von uns was kommen. Wir müssen zeigen, was uns so stark gemacht hat. Es ist ja keine neue Mannschaft, die auf dem Platz stand. Aber wir wissen, dass wir es besser machen können. Das werden wir im nächsten Spiel gegen Schweden zeigen."

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt