Serien

Wird Tayfun bei GZSZ drogensüchtig?

Seit seiner Kopf-OP ist Tayfun nicht mehr fähig, Gefühle zu empfinden – und bringt damit seine Beziehung in Gefahr. Verzweifelt greift er sogar zu Drogen!

GZSZ Tayfun Emily
Mit der Hilfe von Ecstasy ist bei Emily und Tayfun für ein paar Stunden alles wie früher. /RTL - Rolf Baumgartner

Erst vor kurzem machte Emily ihrem Tayfun einen zweiten Heiratsantrag, um neuen Schwung in die Beziehung zu bringen. Zwar versucht sie sich damit zu arrangieren, dass Tayfun ihr Bedürfnis nach Nähe nicht teilt oder wahrnimmt – doch tief im Inneren leidet sie unter der Situation.

 

Ecstasy als letzter Ausweg

Als Tayfun erfährt, wie belastend die Umstände für Emily sind, stellt er sie zur Rede und gibt zu, dass auch er sich wegen seiner Gefühllosigkeit schuldig fühlt. Zufällig bekommt er die Gelegenheit, seinen Emotionen mit Ecstasy wiederzubeleben - und tatsächlich helfen die Drogen Tayfun, aus einem desaströsen Rendezvous doch noch einen schönen Abend zu machen.

 

Rutscht Tayfun in den Drogensumpf ab?

Emily, die nichts von dem Drogenkonsum ahnt, schöpft neue Hoffnung für die Beziehung. Nachdem sich Tayfun im Rausch verletzt, erklärt Philip ihm, dass seine Gefühle durch Ecstasy nicht wirklich zurückkehren werden. Doch Tayfun hält daran fest und besorgt sich noch mehr Drogen – denn zwischen ihm und Emily war alles wie früher!

Ob der Drogenmissbrauch der Grund für den Ausstieg von Tayfun Baydar ist, der bereits seinen letzten Drehtag bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ hatte? Wir hoffen jedenfalls noch auf einige schöne Stunden für Emily und ihren Freund, bevor wir uns dann endgültig von Tayfun verabschieden müssen…
Mehr Infos zu eurer Lieblingssoap findet ihr in unserer „GZSZ-Vorschau“.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt