Kino

Wirbel um dritten "Hobbit"-Film

Das renommierte Branchenblatt Variety hat Gerüchte um einen weiteren "Hobbit"-Film in Umlauf gebracht. Er soll die Brücke zur "Herr der Ringe"-Trilogie schlagen.

Wenn im Dezember der erste Film zur "Herr der Ringe"-Vorgeschichte unter dem Titel "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" ins Kino kommt, geht's endlich wieder nach Mittelerde. Das Schöne dabei: Fans der Figuren von J.R.R. Tolkien dürfen sich nach dem Schlussvorhang gleich auf das nächste Abenteuer freuen. Denn nur ein Jahr später kommt mit "Hin und zurück" der zweite Hobbit-Film ins Kino, ganz wie man es von der "Herr der Ringe"-Trilogie gewohnt war. Doch möglicherweise geht es sogar noch weiter. Regisseur Peter Jackson wollte ja ursprünglich auch den Hobbit als Trilogie verfilmen. Der dritte Teil sollte dabei nach der Handlung aus dem Hobbit-Roman ansetzen und die Geschehnisse widergeben, die sich in Mittelerde bis zum Beginn von "Der Herr der Ringe - Die Gefährten" zutragen. Allerdings war dieser Plan wieder verworfen worden. Aber jetzt sind auf der größten Messe für Fans des Fantastischen aller Art, der Comic-Con in San Diego, wieder Gerüchte um diesen dritten Film hochgekocht. Das wäre bei der dortigen Ansammlung von Freaks und Nerds jeder Coleur nicht weiter erstaunlich. Allerdings stammt die Spekulation nicht von einem x-beliebigen Messebesucher, sondern aus den Reihen der weltweit renommiertesten Filmbranchen-Publikation überhaupt: Variety!

 

Sag niemals nie

Dennoch hat Filmriese Warner, der hinter allen Mittelerde-Filmen steht, das sofort dementiert: "Wir planen keine überraschenden Ankündigungen auf der Comic-Con, der Plan war immer, zwei Filme zu machen." Damit bleibt rätselhaft, wie Variety zu seiner Aussage kam, denn anders als viele sonstige Sensationsmelder in Sachen Filmprojekte, meldet der Branchenführer nur dann kommende Pläne, wenn gesicherte Infos aus Insiderkreisen vorliegen. Und dabei ist niemand so gut vernetzt wie Variety. Dazu kommt, dass Peter Jackson bereits nach der "Herr der Ringe"-Trilogie seinen Abschied von Mittelerde verkündet hatte. Aber dann kam es doch zu den Hobbit-Verfilmungen und nach dem terminbedingten Ausstieg von Guillermo Del Toro landete der eigentlich nur als Produzent eingeplante Jackson auch wieder im Regiestuhl. Das letzte Wort mag hier also noch nicht gesprochen sein und ob vielleicht doch noch ein Brückenfilm zwischen den Hobbit-Ereignissen und dem "Herr der Ringe"-Auftakt zustande kommt, werden Fans wohl erst im Dezember 2014 ganz sicher wissen - denn das wäre dann der logische Starttermin…



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!