Kino

Will Smith ist fortsetzungsmüde

Schlechte Aussichten für "I Am Legend 2", "Hancock 2" und "Indpendence Day 2": Will Smith will aus Prinzip keine Fortsetzungen mehr drehen.

Er gehört zu den populärsten Schauspielern des Universums, seine Filme spülen regelmäßig Millionen von Euros in die internationalen Kinokassen, und das schon seit fast 20 Jahren: Will Smith. Gerade ist der sympathische Afroamerikaner mit den putzigen abstehenden Ohren an der Seite von Hollywood-Veteran Tommy Lee Jones in "Men in Black 3" auf der großen Leinwand zu bewundern. Auf die Fortsetzung des kultigen Science-Fiction-Comedy-Abenteuers hatten Fans bereits ein komplettes Jahrzehnt warten müssen. Dieses zermürbende Warten können sich Will Smith-Anhänger vermutlich ab sofort sparen. Denn der 44-Jährige steht mittlerweile Fortsetzungen aller Art äußerst kritisch gegenüber. Zwar hieß es im Februar noch, dass das US-Studio Warner Bros fieberhaft an einem zweiten "I Am Legend" arbeite und man hoffe, Will Smith möge den Biologen Robert Neville ein weiteres Mal verkörpern. Doch inzwischen kann sich der Superstar nur noch eine Rolle als Produzent vorstellen: "Ich weiß, dass Warner an dem Stoff dran ist. Aber ohne meine Beteiligung. Wenn das Ergebnis gut ausfällt, bin ich als Produzent dabei und das war's."

 

Will Smith will noch sechs, sieben Jahre Vollgas geben

"I Am Legend 2" ist aber nicht das einzige Projekt, vom dem Fortsetzungen in Planung sind. Auch von Roland Emmerichs Katastrophenfilm "Independence Day", im dem 1996 Smith den Haudegen Steven Hiller spielte, soll es ein Sequel - wie es im Amerikanischen so schön heißt - geben. Gleiches gilt für "Hancock", in dem der ehemalige Rapper vor vier Jahren als unbesiegbarer, aber ungeliebter Superheld brillierte. All diesen schönen und vielversprechenden Filmen erteilte Smith nun eine Absage: "Ich habe keine Lust als 'Fortsetzungs'-Typ abgestempelt zu werden. Ich habe noch ungefähr sechs, sieben Jahre vor mir, in denen ich Vollgas geben kann. Danach muss ich es sowieso ruhiger angehen lassen." Zwar ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Schließlich haben schon viele Stars ihre Meinung geändert, wenn das Konzept passte oder die Gage stimmte. Aber alle Freunde von Mister Smith sollten sich schon mal langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass der Vollblutschauspieler weder in "I Am Legend 2" noch in "Hancock 2" und auch nicht in "Indpendence Day 2" mit von der Partie sein wird.



Tags:
TV Movie empfiehlt