Kino

Will Smith beendet Blockbuster-Karriere

"Men in Black", "Independence Day" und aktuell "After Earth": Will Smith ist Experte für Kino-Spektakel. Doch ab sofort will der Superstar nur noch Arthouse-Filme drehen.

Denn wenn Will Smith von der Leinwand grinste, dann sorgte das in den Kinos stets für klingelnde Kassen. Ob die "Bad Boys"-Reihe, die "Men in Black"-Filme, "Independence Day", "Hancock" oder " I Am Legend": Will Smith begeisterte Millionen Fans weltweit und bürgt mit seinem Namen für ganz großes Kino. Doch nun will der Superstar dem Blockbuster-Betrieb den Rücken kehren. Der Grund: Sein aktueller Endzeitkracher "After Earth" mit Sohn Jaden läuft in den USA nicht ganz so gut wie erhofft und kommt in den Charts auf Platz 3 hinter "Fast & Furious 6". Dazu Smith: "Dieser Film musste als großer Blockbuster aufgezogen werden, aber ich glaube ich lasse das langsam sein und werde bei meinen künstlerischen Entscheidungen deutlich mehr Risiko eingehen." Das heißt im Klartext, Smith wird in Zukunft Wert auf anspruchsvolle Drehbücher und schauspielerisch herausfordernde Rollen legen. Dass er dazu absolut in der Lage ist, hat der einstige "Prinz von Bel-Air" längst bewiesen. Denn der ehemalige Jugendstar hat sogar schon eine Oscar-Nominierung vorzuweisen.

 

Dieser Mann kann mehr...

Die gab's 2001 für seins beeindruckende Darstellung von Muhammed "Ali" unter der Regie von Michael Mann. Smith war kaum wiederzuerkennen, so sehr verschmolz er in Bewegung, Mimik und Sprache mit der Boxlegende. Möglicherweise dürfen wir uns nun also auf weitere schauspielerische Höchstleistungen von Will Smith freuen. Und dass er dabei trotzdem mal sein ansteckendes Superstarlächeln auspackt, wenn es gerade zur Szene passt, ist ja nicht ganz ausgeschlossen …



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!