Stars

Wie viel Sheldon steckt in Jim Parsons?

Derzeit läuft die 9. Staffel "The Big Band Theory". Jim Parsons alias Sheldon Cooper ist von Anfang an mit dabei und begeistert seine Fans mit seinem Nerd-Charakter. Doch wie viel Sheldon steckt in dem Schauspieler?

Jim Parsons
Ein bisschen Nerd steckt auch in Jim Parsons. /Getty Images

Das Portal "National Enquirer" hat sich auf Spurensuche begeben und einige Parallelen entdeckt. Eine Gemeinsamkeit der Beiden ist ihre Herkunft: Schauspieler Jim Parsons ist wie sein TV-Charakter Sheldon in Texas aufgewachsen.

In Sachen Nerd-Dasein kann Parsons mit dem hochintelligenten Physiker Sheldon durchaus mithalten: "Ich bin ein großer Leser von Lexika", verriet der Schauspieler in einem früheren Interview, "und ich mag Listen."

Besonders bemerkenswert ist ein Spleen von Jim Parsons, der auch Sheldon ähnlich sieht: Der Schauspieler geht jeden Tag um 21 Uhr ins Bett! Brav zeigt sich der Sheldon-Darsteller auch in Sachen Alkohol: 2007 hat er am Silvesterabend sein letztes Bier getrunken.

Beziehungstechnisch zeigt sich der Schauspieler ähnlich wie Sheldon als treue Seele. Seit 13 Jahren ist Grafikdesigner Todd Spiewak der Mann an seiner Seite. Sein TV-Charakter ist seit Staffel 4 seiner Freundin Amy ein treuer Begleiter. Die Beiden sind als "Shamy" ein Herz und eine Seele.

Dass die Rolle für Jim Parsons ein Glücksgriff ist, zeigt seine anhaltende Erfolgsgeschichte: Für die Rolle des Sheldon konnte er bereits vier Emmys einheimsen. Ein Stern auf dem Walk of Fame trägt seit März dieses Jahres seinen Namen. Außerdem war der Darsteller von Juni 2014 bis Juni 2015 der bestbezahlteste Fernsehschauspieler und verdiente in dem Zeitraum 29 Millionen Dollar.

Ob "The Big Bang Theory" dem Schauspieler weiter Erfolg bringt, steht noch in den Sternen: Derzeit wird heiß diskutiert, ob die Nerd-Serie nach der 10. Staffel eine Fortsetzung bekommt.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt