Stars

Wie ist der Nachname der Queen?

Wer hat sich auch schon gefragt wieso die königliche Familie niemals mit ihrem Nachnamen angesprochen wird? Und: Haben sie überhaupt einen Nachnamen?

Wie ist der Nachname der Queen?
Hat die königliche Familie einen Nachnamen? Getty Images

Bis vor 100 Jahren hatte die britische Königsfamilie gar keinen Nachnamen, wie "miror.co.uk" berichtete. Zusätzlich zu ihren Vornamen hatten sie oftmals den Zusatz "von" (wie z.B. heute noch Prinz Charles "von Wales"), aber niemals einen "richtigen" Nachnamen. So trug das Königshaus den Namen "von Sachsen-Coburg und Gotha".

Doch im Sommer 1917 entschied König George V (1865 – 1936), dass seine Familie einen richtigen Nachnamen benötige.

 

Verwandt mit dem deutschen Kaiserreich

Die Namenssuche hatte politische Gründe. Der erste Weltkrieg tobte und wie der Name "von Sachsen-Coburg und Gotha" verrät war die britische Königsfamilie mit einem landesfürstlichen Haus des Deutschen Kaiserreichs verwandt. Um diese Verbindung nicht durch den Familiennamen hervorzuheben, ließ George den Namen in "Windsor" ändern.

 

Erneute Namensänderung

Als Queen Elizabeth ihren Ehemann Prinz Philip im November 1947 heiratete, wollte sie ihre Liebe ihm gegenüber mit einem gemeinsamen Nachnamen ausdrücken. Da Philip aber den deutschen Nachnamen "Battenberg" trug, wurde dieser zu "Mountbatten" anglisiert. So ergab sich der Name "Mountbatten-Windsor", den heute alle Nachkommen der Queen tragen.

Eine letzte Ausnahme gibt es aber doch noch: Sind die Nachkommen, wie zum Beispiel ihre Enkel, bereits mit einem Titel wie "Prince/Princess" oder "His/Hers Royal Highness" ausgestattet, wird der Name "Mountbatten-Windsor" nicht geführt. Das erklärt, wieso Prinz William und Prinz Harry den Namen zumindest offiziell nicht tragen.

 

Jana Linder



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!