Fernsehen

“Wetten, dass..?!” ist bald Geschichte

Zwei Jahre lang stellte sich Markus Lanz der Herausforderung "Wetten, dass..?!", zwei Jahre lang bewahrte er Haltung, ließ sämtliche Kritik über sich ergehen. Nach 13 Shows gibt der Moderator auf, das ZDF stellt das bekannteste deutsche Fernsehformat ein.

Wetten dass
Wetten dass (Getty Images) Getty Images

"Wir gehen jetzt in die Sommerpause. Wir sehen uns wieder am 4. Oktober mit den letzten drei Ausgaben von "Wetten, dass..?". Das wars. Ihnen allen einen schönen Abend und bis bald." Mit diesen vier Sätzen beendete Moderator Markus Lanz am Samstagabend ein Kapitel der deutschen Fernsehgeschichte.
 
Bis heute kann wohl kaum eine andere TV-Show hierzulande auf eine derartige Erfolgsgeschichte zurückblicken, wie der Samstagabend-Klassiker "Wetten, dass?". Vor 33 Jahren, am 14. Februar 1981 betrat Moderator und Mitbegründer Frank Elstner zum ersten Mal die Showbühne und hieß eine der größten europäischen Unterhaltungsshows willkommen. Fortan gewann das Format dank berühmter Gäste und spannender Wetten Zuschauer und Fans. Auch Elstners Nachfolger Thomas Gottschalk konnte die starken Quoten mehr als 20 Jahre lang halten.
 
Doch ohne Gottschalk, der 2011 seinen Rückzug von der ZDF-Bühne verkündete, begann die Talfahrt von "Wetten, dass..?!". Als Markus Lanz nach über einem Jahr der Suche am 6. Oktober 2012 die Moderation übernahm, konnte der Einstieg nicht schwieriger sein: Bereits seit 2010 hatte das Steckenpferd der ZDFs mit schwächelnden Quoten zu kämpfen. Mit neuem Konzept und Moderator sollte das Format wieder an Zustimmung gewinnen. Dementsprechend groß waren die Erwartungen, die Sender, Zuschauer und Medien an den heute 45-jährigen Südtiroler Lanz stellten.
 
Der moderne Anstrich der Show, mit der gescheiterten "Lanz-Challenge" oder einer fehlplatzierten Cindy aus Marzahn konnte den Quotenrückgang nicht stoppen und auch Markus Lanz stieß immer wieder an seine Grenzen. Jede Unsicherheit des Moderatoren wurde zum Medienereignis, das sogenannte "Lanz-Bashing", die heftige mediale Kritik gegen den Show-Master, gipfelte im Januar 2014 in einer Online-Petition für einen Rücktritt von Markus Lanz.
 
Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte das ZDF gemeinsam mit Lanz die drastische Entscheidung getroffen haben. "Der Rückgang der Zuschauerzahlen zeigt, dass sich die Sehgewohnheiten verändert haben und das Format an Anziehungskraft verloren hat. Es ist uns nicht leicht gefallen, einen Klassiker wie "Wetten, dass..?" vom Schirm zu nehmen. Der Aufwand einer so großen Show steht aber nicht mehr im Verhältnis zur Zuschauer-Resonanz. Großen Respekt habe ich vor der Leistung von Markus Lanz, der Redaktion und dem Produktionsteam", so erklärte der ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler in einer Pressemitteilung die Absetzung der Show. 
 
Trotz aussichtsloser Lage lässt der Sender noch ganze drei Sendungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich über die Fernsehbildschirme flackern. Am 13. Dezember heißt es dann ein letztes Mal "Top, die Wette gilt!"

Wie reagieren deutsche Promis auf das Ende der Show?
 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt