Fernsehen

"Wer wird Millionär?": Massive Regeländerungen!

"Wer wird Millionär?" findet wegen des Coronavirus ohne Publikum statt. Die Show mit Günther Jauch ändert daher ihr Regelwerk.

„Wer wird Millionär“: 5 Kandidaten, Günther Jauch nie vergisst
"Wer wird Millionär?" mit Günther Jauch schafft während der Corona-Krise den Publikumsjoker ab. Zwei neue Joker kommen dazu. RTL

Publikumsjoker ade. Es wird ruhig im Studio von "Wer wird Millionär?" wegen der Corona-Krise. Ohne Zuschauer vor Ort macht auch ein Publikumsjoker wenig Sinn. Stattdessen wird es bei "Wer wird Millionär?" zwei neue Joker geben.

 

"Wer wird Millionär?" führt zwei neue Joker ein

Damit die Show weiter laufen kann, werden nun ein "Millionärsjoker" und "Begleitpersonenjoker" eingeführt. Aber wie funktionieren die beiden neuen Joker der Quizshow?

Millionärsjoker: Drei ehemalige "Wer wird Millionär?"-Millionäre bilden das Publikum. Der WWM-Kandidat kann mit dem Millionärsjoker einen der drei befragen. Aber Obacht: Dieser ist nur der "vierte Joker", wird also nur dazugeschaltet, wenn es richtig riskant ist.

Begleitpersonenjoker: Wie der Name schon verrät, darf der WWM-Kandidat seine jeweilige Begleitperson für eine Frage mit ins Boot holen.

 

"Wer wird Millionär?" reduziert Anzahl der Kandidaten

Eine weitere Neuerung gibt es bei der Anzahl der Kandidaten. Um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus zu verringern, wird die Zahl der Kandidaten bei "Wer wird Millionär?" von acht auf sechs verkleinert.

Die Auswahl der Kandidaten im Vorfeld ändert sich auch. Es sollen weitestgehend Kandidaten sein, die am Aufzeichnungstag ins Studio und danach wieder nach Hause fahren können. Hotelübernachtungen und ein damit einhergehendes zusätzliches Infektionsrisiko mit dem Coronavirus soll so vermieden werden. Kandidaten und Produktionsteam werden bestmöglich voneinander getrennt und die Anzahl der Mitarbeiter bei "Wer wird Millionär?" wird auf ein absolut notwendiges Minimum reduziert.

Aber bei "Wer wird Millionär?" sah es letzte Folge doch noch ganz normal aus? Richtig! Die aktuell ausgestrahlten Folgen wurden noch vor den bundesweiten Maßnahmen gegen das Coronavirus aufgezeichnet. Ab dem 20. April werden die publikumsarmen Folgen im TV zu sehen sein. 50:50 Joker und Telefonjoker bleiben weiterhin wie gewohnt bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt