Fernsehen

"Wer wird Millionär?"-Gewinnerin ist pleite - und versucht's nochmal

Elfriede Awadalla gewinnt vor 17 Jahren eine Million Euro in "Die Millionenshow" - dem österreichischem "Wer wird Millionär". Heute muss sie von ihrer Pension leben. Das Geld? Weg. Jetzt versucht sie erneut ihr Glück in "Gipfel der Quizgiganten".

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Elfriede Awadalla Millionshow 2005
Elfriede Awadalla gewann in "Die Millionshow" im Jahr 2005 eine Million Euro - heute ist alles Geld weg. Foto: ORF

2005 war ihr großer Tag, einer, der ihr ganzes Leben verändern sollte: Elfriede Awadalla gewann in diesem Jahr eine Million Euro in der österreichischen TV-Sendung "Die Millionenshow". Heute lebt sie von ihrer Pension. Das Geld? Alles weg!

"Es ist nichts mehr da", sagt sie gegenüber der Bild. Was ist mit ihrem Giga-Gewinn passiert?

Sie kaufte sich vor ihrem großen Gewinn in der Show ein Haus in Wien. Darin war ein Bordell: "Als die Eigentümerin starb, wollte der Bordellbesitzer das Haus kaufen", sagt die Millionengewinnerin. "Das ging überhaupt nicht. Also habe ich eine Finanzierung zusammengekratzt, das Haus hat ca. 300.000 Euro gekostet".

Auch interessant:

Sie zahlte mit ihrem Gewinn das Haus in Wien ab. Die Immobilie schluckte immer mehr Geld, Insgesamt rund 500.000 Euro. Dann kam die Tragödie erst richtig ins Rollen.

Sie schenkte ihrem Sohn das Haus, als sie noch drin wohnte. Er will sie rausklagen. Sie sagt: "Er ist einfach ein Trottel. Er hat es aber nicht geschafft, dass ich meine Wohnung verlassen muss." Heute muss die 65-Jährige aber Rente zahlen. 800 Euro im Monat.

 

WWM-Millionen: Investitions-Desaster

Noch mehr Geld, das sich vor Awadalla in Luft auflöste: Die Rentnerin kaufte sich 2007 einen Buchverlag, "A-Uhudla", und übernahm ihn. Kurz darauf musste sie diesen wieder abstoßen. Awadalla nennt den Kauf ein "absolutes Desaster". 

Rund 300.000 Euro steckte sie außerdem in das Haus ihres Mannes Christian in Südtirol. Weg war alles Geld, dass die hochintelligente Frau (IQ von 142) einst gewann. Heute lebt sie von ihrer Pension.

Am 17. Januar tritt die frühere Millionärin um 20.15 Uhr in der RTL-Show "Gipfel der Quizgiganten" auf. Mit dabei: Günther Jauch, Johannes B. Kerner und Guido Cantz. 

 

*Affiliate-Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt