Fernsehen

Wer war Dschungelcamp-Gewinner 2017? | Über Reality-Stars

Mit dem Start des Dschungelcamps am Freitag fragen sich viele: Wer hat denn nochmal die letzte Staffel gewonnen? Tja, wenn man das noch wüsste…

Dschungelcamp: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren das Dschungelcamp | MG RTL D / Stefan Menne

 

Die Antwort, wer das letzte Mal das Dschungelcamp gewonnen hat, lautet Marc Terenzi. Aber interessiert das eigentlich überhaupt noch jemanden wirklich? Letztendlich diskutiert man doch sowieso lieber darüber, wer am meisten Unruhe gestiftet hat. Wenn überhaupt.

Shows wie „Ich bin ein Star – Holt mich heraus!“ oder DSDS sind leichte, kurzlebige Unterhaltung, die einen für den Moment amüsieren, nach gefühlt zwei Sekunden aber wieder vergessen sind. Wenn sie sich an die Namen der mittlerweile unzähligen DSDS-Gewinner erinnern können, dann hat das meistens mit kleineren Skandalen um die betreffenden Personen oder einem überaus guten Gedächtnis ihrerseits zu tun. Talent spielt in solchen Shows aber schon lange keine Rolle mehr.

 

Marc Terenzis Reality-TV-Karriere

Die vermeintlichen Stars, die ins Dschungelcamp ziehen, legen ihren ernsthaften Ruf ab, sobald sie über die Schwelle treten, die sich Reality-TV nennt. Dabei sei vorausgesetzt, dass sie diesen Ruf jemals hatten. Nehmen wir doch Marc Terenzi als Beispiel. Der Dschungelcamp-Gewinner vom letzten Jahr ist ursprünglich durch die Boygroup Natural bekannt geworden. Schlagzeilen machte er aber erst an der Seite von Sarah Conner, als sie 2004 ihre Hochzeit im Fernsehen übertrugen. Bis zu seiner Teilnahme bei „Let’s Dance“ (einer weiteren Reality-Show) ist es jedoch wieder sehr ruhig um Marc Terenzi geworden. Wer hätte das gedacht? 2017 also dann die Teilnahme beim Dschungelcamp. Na, habt ihr Marc Terenzis Single „Don’t Recognize You“ schonmal gehört, die er herausbrachte, nachdem er im Dschungel war?

Dschungelkönig Marc Terenzi
Marc Terenzi krönte seine Reality-TV-Karriere mit dem Titel des Dschungelkönigs 2017 | Foto: RTL / Stefan Menne

Durch eine Teilnahme bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ versprechen sich die Promis einen Karriere-Boost. Das einzige was sie bekommen, sind allerdings nur zwei Sekunden Ruhm und, zugegeben, eine beachtliche Summe Geld. Ihren ernsthaften Ruf stellen sie dadurch allerdings nicht wieder her.

 

Die Relevanz von Reality-Stars

In dieser kurzlebigen Welt relevant zu bleiben ist extrem schwierig. Klar gibt es auch Ausnahmefälle wie die Kardashians, die sich tatsächlich ein ganzes Imperium aufgebaut haben. Solche Beispiele sind jedoch eine Seltenheit. Mittlerweile ist eine Teilnahme bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ als verzweifelter Versuch, seine Karriere wieder in den Griff zu bekommen, verschrien. Vielleicht ist das auch der Grund, wieso dieses Jahr kaum noch bekannte Gesichter beim Dschungelcamp dabei sind.

Tatsächlich werden solche Shows immer beliebter bei Kandidaten der Bachelor-Franchise oder ähnlichen Formaten, wie man dieses Jahr sieht. Die sind ja sowieso nicht wegen ihres außergewöhnlichen Talentes „berühmt“ geworden und haben nichts mehr zu verlieren, wenn man so will.

Trotzdem sollte man die Macht von Reality-Stars nicht unterschätzen. Schließlich gucken wir uns alle doch mal gerne das Dschungelcamp und DSDS an. Und genau deswegen sind diese Shows so erfolgreich. Auch, wenn die Promis, die daraus entspringen, dann doch eher Eintagsfliegen sind.  

Selina Jüngling

 

Alle Infos zu "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" findet ihr auf unserer Übersichtsseite "Dschungelcamp 2018" und alle Kandidaten der aktuellen Staffel unter dem unterlegten Link.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!