Fernsehen

Wendler & Laura reagieren hämisch auf das Einmischen Claudia Norbergs

Michael Wendlers Ex-Frau hat viel zur Hochzeit des Schlagersängers mit Influencerin Laura Müller zu sagen – doch das Paar will sich nichts sagen lassen.

Wendlers Verloung: So reagiert Claudia Norberg
Claudia Norberg (links) scheut sich nicht, ihre Meinung zum Liebesglück ihres Ex-Manns zu sagen. Foto: Instagram/Michael Wendler/Claudia Norberg
Inhalt
  1. Wendler-Hochzeit: Namensstreit um Laura Müller
  2. Michael Wendler: Claudia mischt sich zu sehr ein
  3. Laura Müller: Hämische Reaktion auf Claudias Kritik
  4. Claudia Norberg ist unversöhnlich

Bereits vor der Hochzeit war die Eheschließung zwischen Michael Wendler (47) und Laura Müller (19) ein Dorn im Auge Claudia Norbergs (49). Dass der Schlagersänger sie für die Jüngere verlassen hat, so zumindest die Version Norbergs, hat sie inzwischen überwunden. Nach ihrer Teilnahme an der Promi-Datingshow „Match!“ fand Claudia ja eine neue Liebe in einem Piloten.

 

Wendler-Hochzeit: Namensstreit um Laura Müller

Claudia Norberrg, Michael Wendler Adeline Norberg und Laura Müller
Claudia Norberg (links) will nicht, dass Laura (rechts) so heißt wie ihre Tochter Adeline (2. von rechts).  Foto: instagram.com/claudia_norberg_wendler und instagram.com/wendler.michael

Es geht um etwas anderes: Inzwischen sollte die Klatsch-interessierte Nation ja wissen, dass mit der Namenswahl Müllers der Alptraum ihrer Vorgängerin wahr wurde. Laura heißt jetzt nämlich „Norberg“ – Claudias Mädchenname, den damals auch Michael, dessen Künstlername „Wendler“ lautet, annahm.

In einem Interview mit der „Bild“ bezeichnete Claudia Laura wenige Tage nach der standesamtlichen Hochzeit als unreif und respektlos. Auch ihre Mutter Waltraud ist schockiert von der Namenswahl der „Let’s Dance“-Kandidatin:

 

Michael Wendler: Claudia mischt sich zu sehr ein

In der TVNOW-Doku „Laura und der Wendler: Jetzt wird geheiratet!“ kommentiert Michael Wendler das Verhalten Norbergs, die ihn und seine Frau bereits zur Verlobung in einem offenen Brief bat, auf die Verwendung ihres Mädchennamens zu verzichten.

Natürlich könne Claudia Wünsche äußern, so der Sänger, „aber sie überspannt einfach den Bogen. Keiner wünscht sich Einmischung von seiner Ex in die neue Beziehung!“

 

Laura Müller: Hämische Reaktion auf Claudias Kritik

Micahel Wendler Laura Müller
Das Paar wünscht sich keine Einmischung. Foto: Laura Norberg auf Instagram

Laura Müller sieht ebenfalls keinen Grund, sich nach den Wünschen ihrer Vorgängerin zu richten. Ihre Namenswahl begründet sie in der Doku folgendermaßen: „Ich bin von der alten Schule, ich mag das, den Namen des Mannes anzunehmen. Ich möchte nicht anders heißen als Micha, und unser Kind soll auch nicht anders heißen als du oder ich!“

Bereits im April hatte sie in „Exclusiv Spezial“ deutlich gemacht, was sie vom offenen Brief Claudias hält: „Wenn wir ein Kind bekommen, muss ich sie auch fragen, welches Geschlecht es haben darf oder welchen Namen?“, fragte Müller damals gegenüber Frau Ludowig (56) ironisch.

Zum Vorstoß der Ex, zur Hochzeit kommen zu wollen, trat die Influencerin nochmal nach: „Wahrscheinlich will sie meinen Schleier tragen“, so Müller. Und betonte: „Es wird keine Einladung geben!“

 

Claudia Norberg ist unversöhnlich

Inzwischen scheint sich zumindest letztgenanntes Problem erledigt zu haben: „Gern würde ich dem Ehepaar zur standesamtlichen Hochzeit gratulieren. Das kann ich aber nicht, da mich beide sehr schmerzhaft verletzt haben“, so Claudia Norberg.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt