Kino

Weiterer Masseur verklagt John Travolta

Mit allen juristischen Mitteln wehrt sich John Travolta gegen die Belästigungsvorwürfe eines Masseurs. Doch nun erhebt ein zweiter Mann dieselbe Klage.

Kürzlich reichte ein Masseur gegen John Travolta Klage ein. Er begründetete sie mit dem Vorwurf, der Star habe sich ihm während einer Behandlung im Januar gegen seinen Willen sexuell angenähert. Travoltas Anwalt fuhr alle juristischen Geschütze auf und verklagte seinerseits nicht nur den Masseur, sondern auch dessen Anwalt. Unglücklicherweise für Travolta wird die Angelegenheit jetzt richtig kompliziert. Ein zweiter Masseur zieht gegen ihn vor Gericht, er erhebt dieselben Vorwürfe - und behauptet, er könne eine "substanzielle Dokumentation und zahlreiche Zeugen" vorweisen, "um Travoltas Handlungen zu belegen". Diese sollen in einem nicht genannten Hotel in Atlanta stattgefunden haben. Der Masseur wird vom gleichen Anwalt vertreten wie der erste und fordert ebenfalls zwei Millionen Dollar Schadenersatz. Travoltas Anwalt bezeichnete diese zweite Runde Vorwürfe als "absurd und erfunden" und genauso "konstruiert" wie die erste Klage.

 

"Absurde und konstruierte Vorwürfe"

John Travoltas nächster Film sei von den Vorwürfen nicht betroffen, heißt es. Die Gangsterballade "Gotti: in the Shadow of my Father" mit Al Pacino an seiner Seite würde auf jeden Fall gedreht. Allerdings pausiert das Projekt seit Monaten, da die Finanzierung noch nicht gesichert ist.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!