Serien

Wegen schlechter Quoten: "CSI: NY" verliert Sendezeit

Die Ermittler aus "CSI: NY" sind echte Quotengaranten? Anscheinend nicht - jedenfalls nicht als Wiederholung im Mittagsprogramm von VOX. Der Sender verkürzt jetzt die Sendezeit der Serie und zeigt stattdessen "Monk".

VOX fährt mit der Krimi-Serie "CSI: NY" nicht besonders gut im Mittagsprogramm - und reduziert die Dosis deshalb.
VOX fährt mit der Krimi-Serie "CSI: NY" nicht besonders gut im Mittagsprogramm - und reduziert die Dosis deshalb. Stattdessen darf jetzt "Monk" ran.

Kurzfristige Planänderung: Wie "DWDL.de" berichtet, schmeißt VOX schon ab nächster Woche sein Programm um und zeigt montags bis freitags um 11:20 Uhr alte Folgen von "Monk". Der neurotische Privatdetektiv übernimmt dann den Sendeplatz von "CSI: NY" - die Wiederholungen der Krimi-Serie laufen dort seit wenigen Wochen, konnten quotentechnisch aber nicht überzeugen.

Ganz aufgeben will sie der Sender allerdings nicht: Das Team um Detective Mac Taylor (Gary Sinise) ist im Anschluss an "Monk" weiterhin in immerhin einer Wiederholungs-Folge zu sehen. Im Anschluss läuft auch wie gewohnt "CSI: Miami" um 13 Uhr. Vielleicht kann "Monk" die Quoten der Ermittler ja etwas ankurbeln!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!