Stars

Wegen Michael Wendler: Willi Herren eiskalt rausgeschmissen

Der Streit zwischen Willi Herren und Michael Wendler nimmt kein Ende – mit weitreichenden Konsequenzen.

Willi Herren und Michael Wendler
Der Kleinkrieg zwischen Michael Wendler und Willi Herren hat Konsequenzen. Foto: picture alliance/dpa

Schon in der RTL Reality-Show „Das Sommerhaus der Stars“ kamen die beiden Schlagersänger Willi Herren (44) und Michael Wendler (47) auf keinen grünen Zweig. Damals brach ein regelrechter Kleinkrieg zwischen den beiden Streithähnen aus – und der ist scheinbar noch immer in vollem Gange.

 

Willi Herren: Konzertverbot wegen Michael Wendler

Im Oktober letzten Jahres eskalierte der Streit bei der Schlagerparty „Olé auf Schalke“ dann so sehr, dass sein eigener Manager und der Veranstalter des Hallengaudi in der Essener Gruga-Halle zu drastischen Mitteln greifen musste: Er strich Willi Herren kurzerhand von der Liste. „Wir lassen uns von Willi Herren nicht auf der Nase rumtanzen! Man hätte ihm schon viel früher seine Grenzen aufzeigen müssen. Was er sich damals auf Schalke geleistet hat, war eine Unverschämtheit. Deshalb wird Willi Herren bei mir 2020 nicht stattfinden“

 

Willi Herren verweigert bisher jeglichen Kommentar

Weder Willi Herren noch sein Management wollten sich bisher zur Absage für das heute geplante Event äußern. Währenddessen könnte es für Michael Wendler zurzeit nicht besser laufen. Nach dem „Egal“-Hit und dem erfolgreichen Pocher-Duell, unterschrieb er nun einen Plattenvertrag von Universal Music.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt