Kino

Warum Arnold Schwarzenegger im "Total Recall"-Remake fehlt

Eigentlich sollten sich Colin Farell und Arnold Schwarzenegger im neuen "Total Recall" begegnen. Doch die Idee wurde schnell verworfen.

Gastauftritte großer Stars in Filmen, vorzugsweise in Remakes, haben einen Zweck. Sie sollen Aufmerksamkeit erregen. Len Wiseman, Regisseur des neuen "Total Recall", wollte folgerichtig das 'Original' Arnold Schwarzenegger mit an Bord nehmen. Und verzichtete dann wieder darauf. "Wir haben das in einem sehr frühen Stadium der Produktion besprochen", erklärt Len Wiseman, "und der Teenager und Fan in mir waren davon sehr angetan. Aber je weiter wir mit den Arbeiten vorankamen, wurde mir der Gedanke zu verspielt. Ich wollte, dass der Film ein eigenständiger Film wird." Colin Farrell, Hauptdarsteller im "Total Recall"-Remake, kommt mit dem Verzicht auf einen Besuch Schwarzeneggers gut klar: "Ich hatte nicht den Eindruck, dass es notwendig wäre, in diese Fußstapfen der Größe 52 oder 55 zu treten - oder welche Schuhgröße auch immer Arnold hat. Der Film fühlte sich andersartig genug an, damit ich ihn mir zu eigen machen konnte," sagte der 36-jährige Schauspieler kürzlich selbstbewusst.

 

Schurkin Kate Beckinsale will kein Blut mehr saugen

Die englische und amerikanische Filmkritik zeigt sich über die Qualität von "Total Recall" gespalten, lobt aber einhellig die hervorragend gemachte, krachende Action. Gefragt, wie man so heftige Prügeleien übersteht, verriet Kate Beckinsale, Schurkin des Films, ein eher sanftes Rezept: "Wir haben alle beeindruckende Kratzer und blaue Flecken davongetragen", erklärt der Star der "Underworld"-Reihe, "aber keiner hat sich etwas gebrochen. Wir sind alle sehr gelenkig, weil wir Yoga betreiben. Das hilft wirklich." Als streitbare Vampirin Selene werden Fans des Horror-Action-Genres Kate Beckinsale wohl nicht mehr zu sehen bekommen: "Ich drehe keinen "Underworld" mehr, das wäre sehr unwahrscheinlich. Es wird wohl noch einen einen geben, aber ohne mich." Allerdings hat die 39-jährige Britin das schon einmal gesagt - um einen satten Gagenaufschlag auszuhandeln. "Total Recall" startet am 23. August. Wer einen Gastauftritt von Arnold Schwarzegger vermisst, kann den Altstar eine Woche später mit viel "Äktschn" und Selbstironie in "Expendables 2" bewundern.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!