Serien

„The Walking Dead“: Zombies sollen in Staffel 6 noch abartiger werden!

Die Zombie-Serie "The Walking Dead" ist für ihre ausgefallenen und heftigen Make-Up- und Gore-Effekte durchaus bekannt. Doch Chef-Maskenbildner Greg Nicotero verriet nun, dass die Zombies in der nächsten Staffel noch eine weitaus höhere Stufe des Grauens erreichen werden.

The Walking Dead

Körperteile hängen vom verwesten Korpus, Kieferpartien sind kaum vorhanden oder völlig verrottet und bei manchen Zombies der Erfolgsserie „The Walking Dead“ stimmt die physiognomische Erscheinung leider nur noch in rein „theoretischer Natur“. Neben den hochspannenden Abenteuern um Rick & Co. ist es vor allem die krasse Darstellung der Untoten selbst, die der knallharten apokalyptischen Serie zu ihrem enormen Erfolg verholfen hat.

Natürlich stellt sich da die Frage, wie die Kreativköpfe hinter der Serie diese Brillanz noch toppen möchten. In einem Interview mit dem Hollywood Reporter gibt Make-Up-Künstler und Produzent Greg Nicotero nun Hinweise darauf, wie die „Walker“ nun in Zukunft aussehen werden: „Wir werden ein paar neue Sachen ausprobieren, zum Beispiel die digitale Verbesserung einiger Walker. Wir werden Nasen entfernen und an dieser Stelle ein Loch sichtbar machen. Den Bereich unterhalb des Brustkorbs werden wir digital schrumpfen lassen.“

Die Aktion diene vor allem der Verfeinerung der Zombie-Kadaver, soll jedoch nicht die geniale Make-Up-Arbeit ersetzen, für die die Serie immer hochgelobt wurde. Immerhin ist seit dem Ausbruch der Zombie-Epidemie schon einige Zeit vergangen, weshalb auch die Zombies nicht mehr ganz so „frisch“ aussehen, wie zu Beginn. Für mehr krasse Horror-Storys genügt ein Blick auf das Fernsehprogramm von heute!

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt