Serien

„The Walking Dead“: Wird Carl Grimes der letzte Überlebende sein?

Endlich ist in den USA der zweite Teil der siebten Staffel von „The Walking Dead“ gestartet. Eine Fantheorie könnte jetzt erklären, wie die Serie endet!

Carl Grimes Walking Dead
Carl ist bei "The Walking Dead" in einer Welt voller Zombies aufgewachsen.

Ein Serienende von „The Walking Dead“ ist noch lange nicht abzusehen – zum Glück. Trotz dessen ist die Zukunft der Figuren immer wieder Thema von Fantheorien. Der Illustrator M. J. Hiblen stellte der TWD-Community nun eine überzeugende Theorie vor, wie die Zombieserie endet.

 

Erzählt Carl Grimes "The Walking Dead"?

Diese besagt, dass Carl Grimes der letzte Überlebende der Gruppe ist und die Serie – ganz wie bei „How I Met Your Mother“ – die Nacherzählung seines Lebens darstellt. Als Argument führt Hiblen an, dass alle Szenen, in denen Carl auftritt, sehr detailliert und langatmig seien, im Gegensatz zu den Auftritten anderer Personen.

Dagegen könnte jedoch argumentiert werden, dass auch sein Vater Rick Grimes ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wird – und regelmäßig Geschichten von Figuren erzählt werden, die sich nicht in Carls Nähe befinden.

 

Viele TWD-Fans überzeugt die Theorie

Trotzdem finden viele Fans Gefallen an der Theorie von Carl als letzten Überlebenden – so finden sich online einige Fan-Arts, die den gealterten Carl zeigen.

In einem YouTube-Video ist die Fantheorie außerdem noch einmal detailliert geklärt. Falls ihr also mehr über die „Old Man Carl“-Theorie erfahren wollt, klickt hier. Im Video unten seht ihr, wer in dieser Staffel noch sterben könnte!

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt