Serien

"The Walking Dead" Staffel 8: Der Absturz geht weiter | Große Sorge um die Serie

"The Walking Dead"
"The Walking Dead" hat mit schwächelnden Quoten zu kämpfen. Foto: AMC

Diese Nachricht wird "The Walking Dead"-Fans gar nicht gefallen: Die Serie befindet sich weiterhin im freien Fall! Ebenso wie Staffel 7 erreicht auch Staffel 8 bei den Quoten nicht einmal annährend die Top-Zuschauerzahlen der früheren Folgen.

 

"The Walking Dead": Die Quoten verschlechtern sich

Lange Zeit gehörte die Zombie-Serie zu den sicheren Erfolgsgaranten im US-amerikanischen Fernsehen. Doch mittlerweile sinken die Quoten immer weiter ab. Die Bestwerte - eingefahren beim Start der fünften Staffel -  lagen bei 17,3 Millionen Zuschauern. Davon sind die aktuellen Folgen weit entfernt.

Die erste Hälfte von Staffel 8 konnte im Durchschnitt weniger als zehn Millionen Menschen vor den Fernseher locken. Mit dem gerade gestarteten, zweiten Teil der Season läuft es noch schlechter. Dem Portal "Variety" zufolge, wollten nur 8,3 Millionen Menschen die neunte Folge sehen und das obwohl viele Fans mit Spannung auf das Schicksal von Carl gewartet haben.

 

Staffel 9 trotz Absturz bestätigt

Damit ist die neue Folge fast die schlechteste Mid-Season-Premiere der Serie. Nur in Staffel 2 gab es mit 8, 1 Millionen Zuschauern einen schlechteren Wert, berichtet die Seite "Filmstarts". Was bedeutet der stetige Quoten-Abstieg für die erfolgsverwöhnte Serie?

"The Walking Dead" gehört immer noch zu einer der beliebtesten Serien im Fernsehen. Auch für den Sender AMC ist die Zombie-Geschichte um Rick und Co. DER Erfolgsgarant. Deshalb wurde Staffel 9 auch bereits bestätigt. Solange der Abstieg nicht kontinuierlich weitergeht, müssen sich Fans also noch nicht allzu große Sorgen machen. 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt