Serien

The Walking Dead: Eugene als Doppelagent im Kampf gegen Negan

Ist Eugene die Schlüsselfigur im Kampf gegen Bösewicht Negan? In „The Walking Dead“, Staffel 7, könnte der unterwürfige und anpassungsfähige Eugene Negan zum Verhängnis werden.

Die neuste Folge der siebten Staffel „The Walking Dead“ gibt Rätsel auf. Auf welcher Seite steht Eugene (Josh McDermitt), der Mitte der siebten Staffel von den Saviors entführt wurde?  

Negan (Jeffrey Dean Morgan), der Anführer der Saviors, setzt bei seiner Schreckensherrschaft auf Grausamkeit und Psychospielchen. Doch wie verfährt er mit dem ohnehin schon devoten Eugene? Schließlich zeichnet sich dieser seit seinem ersten Erscheinen in „The Walking Dead“ gegen Ende der vierten Staffel durch seine (gespielte) Hilflosigkeit und seine Anpassungsfähigkeit aus.

 

TWD: Spielt Eugene ein doppeltes Spiel?

Anders als Daryl muss Eugene gar nicht erst gebrochen werden, und so fährt Negan bei ihm eine andere Taktik. Während ersterer tagelang in einem Kellerverließ ausharren musste, genießt Eugene von Anfang an sogar noch größere Privilegien als die meisten Mitglieder der Saviors. Doch tut Negan dies aus Berechnung oder ist er Eugene bereits auf den Leim gegangen? 

 

TWD: Was ist Eugenes Treue wert?

Negan, der stets absoluten Gehorsam fordert, kann genauso wenig wie der Zuschauer von „The Walking Dead“ darauf vertrauen, dass Eugenes Treueschwur Gehalt hat. Er sollte sich also nicht zu sicher fühlen. Vielleicht spielt Eugene ein doppeltes Spiel und entpuppt sich mit seiner vermeintlichen Schwäche letztlich als Geheimwaffe im Kampf gegen Negan und die Saviors. 

Wie es mit Negan und Eugene weiter geht, sehen wir nächste Woche. Hier ist schonmal der Trailer zu Folge 12:

 

Von Anna Peters

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt