Stars

"Wagon Train"-Star Robert Horton stirbt mit 91 Jahren

Robert Horton, der vor allem durch seine Rolle in der Westernserie "Wagon Train" bekannt wurde, ist gestorben. Er wurde 91 Jahre alt.

Robert Horton TV Star
Robert Horton aus "Wagon Train" ist gestorben. Foto: Getty Images Getty Images

Für insgesamt fünf Staffeln war der Schauspieler in der TV-Show als der Grenzspäher Flint McCullough zu sehen. Die Serie lief von 1957 bis 1962 auf NBC und wurde dann bis 1965 auf ABC fortgesetzt. 

"Wagon Train“ handelt von der Reise eines Zuges von Missouri nach California und die Abenteuer, die die Mitreisenden  auf dieser Fahrt erleben. Beim Publikum fiel er in der Sendung vor allem durch seine besonders raue Stimme auf.  

Schauspieler, Theaterdarsteller und Sänger

Robert Horton starb schon am 9. März in Los Angeles, wie seine Nichte Joan Evans gegenüber der New York Times bestätigte.  Im letzten November sei er bei einem Sturz verletzt worden und befand sich seitdem in einem Hospiz.

Nach seinem Ausstieg aus dem Western setzte Robert Horton seine Karriere am Broadway fort. Dort stand er als Bill Starbuck in "110 in the Shade" auf der Bühne. Das Stück lief für mehr als 300 Auftritte im Sommer 1964. 

In den 1980-er Jahren kehrte er nach mehreren Jahren am Broadway für die Soap "As the World Turns“ noch einmal ins Fernsehen zurück. Dort spielte er von 1983 bis 1984 die Rolle des Whit McColl. Neben seiner Schauspielkarriere versuchte sich Robert Horton auch als Sänger und veröffentlichte mehrere Alben. 



Tags:
TV Movie empfiehlt