Fernsehen

Vor "Let's Dance"-Halbfinale: DSDS-Luca Hänni & Christina Luft haben mega Stress!

Die verbliebenen Paare müssen sich einer neuen Herausforderung freuen.

Luca Hänni nach Trennung: So schlecht geht es ihm wirklich | Let’s Dance
Die Jury fordert die Promis im "Let's Dance"-Halbfinale nicht zu wenig! Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Nach dem Ausscheiden Ilka Bessins am vergangenen Freitag werden Luca Hänni, Lili Paul-Roncalli, Moritz Hans und Tijan Njie unter sich ausmachen, welche drei Kandidaten mit ihren Profitänzern ins große „Let’s Dance“-Finale einziehen.

Bereits seit Sonntag sind die Promis wieder mit den Profis am Trainieren. Und auf Instagram sind sie sich einig: So schwer war es noch nie! Renata Lusin, die Moritz zum Sieg führen möchte, spricht von der „härtesten Woche ever“. Denn die Paare müssen viel leisten: „Zwei Tänze und zwölf Impro-Tänze müssen wir üben“, so Lusin, „ich bin echt fertig und meine Füße brennen“.

Luca, der mit Christina Luft auf den Titel „Dancing Star“ hofft, teilt diese Meinung. „So streng war es noch nie“, lässt der Sänger seine Follower wissen.

 

Let’s Dance: Die Impro-Tänze sind dran

Ja, die Impro-Tänze kommen zurück! Und daran knabbern offensichtlich auch die gestandenen Tanzprofis. Denn in der Sendung am Freitag müssen alle möglichen Stile sitzen. Im Fall der Impro-Tänzen erfahren Promis und Profis nämlich erst in der Show, zu welcher Musik sie spontan welchen Tanzstil präsentieren müssen.

In diesem Jahr wird der „Impro Dance Extreme“ noch härter als im letzten Jahr, denn die Paare ziehen erst während der Show ihren Tanz, ohne den dazugehörigen Song zu kennen. Während 90 Sekunden Zeit für einen „Quick Change“ hört nur der Profi die Musik. Lili Paul-Roncalli, Tijan Njie, Luca Hänni und Moritz Hans lernen den Song erst 30 Sekunden vor dem Auftritt kennen. „Nur in diesen 30 Sekunden können die Profis ihren prominenten Tanzpartnern Anweisungen für den direkt anschließenden Tanz geben“, heißt es seitens RTL.

Das Halbfinale sollte also extrem spannend werden. Wie Chef-Juror Joachim Llambi vergangene Woche erklärte, sei das Niveau der Show insgesamt noch nie so hoch gewesen wie in der aktuellen Staffel. Er sprach von der „Champions League“. Umso härtet sollte die Entscheidung am Ende werden. Denn alle vier verbliebenen Paare haben nicht nur die Motivation, sondern auch das Zeug, „Dancing Star“ zu werden.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt