Serien

Von Porno-Seite beklaut: Sex-Skandal um "Game of Thrones"!

Der Winter mag kalt sein, doch bei "Game of Thrones" geht es seit der ersten Staffel äußerst heiß her: Die freizügigen Sex-Szenen sind jetzt sogar auf einer Porno-Seite gelandet. Doch dieser Anblick gefällt den Machern der Fantasy-Show so gar nicht.

Game of Thrones Porno
Geil, geiler, "Game of Thrones": Bei der Porno-Streaming-Seite Pornhub sind die heißen Sex-Szenen der Serie bereits gelandet. Die Macher wollen jedoch gerichtlich dagegen vorgehen!

Ein nackter Penis haut in Westeros wohl niemanden mehr vom Hocker. Denn Freizügigkeit und nackte Tatsachen gehören zum Serien-Universum von "Game of Thrones" wohl zu den "natürlichsten" Erscheinungen überhaupt. Doch die expliziten Sex-Szenen und Nackteinlagen erregen nicht nur die Aufmerksamkeit der Eltern von Emilia "Khaleesi" Clarke, sondern auch scheinbar der großen "Big Player" im Porno-Streaming-Business.

Beim Porno-Anbieter "Pornhub" wurden jetzt mehrere der heißesten und explizitesten Sex-Szenen aus „Game of Thrones“ hochgeladen und erfreuen sich bei den Usern großer Beliebtheit. Doch die Macher sind vor der „geilen“ Überraschung auf der Porno-Seite nur wenig begeistert: Gerichtlich wollen sie jetzt gegen „Pornhub“ jetzt vorgehen.

Emilia Clarke als Nr. 1 bei den Suchanfragen

Besonders scharf sind die Pornhub-User scheinbar auf ihre Khaleesi, die bei den Suchanfragen Platz 1 belegt. Danach folgt ihre königliche Kollegin Natalie Dormer während die deutsch-türkische Darstellerin Sibel Kekilli als Sex-Sklavin Shae Platz 3 belegt. Die Macht von „Game of Thrones“ hat für die Porno-Anbieter aber auch ihre Schattenseite: Während der Ausstrahlung der aktuellen Episode brechen die Zahlen der Porno-Seiten im Netz rapide ein. Beim Sex-Marathon in Westeros ist live dabei zu sein doch am Schönsten.

Im Video erfahrt ihr übrigens, wie die "Game of Thrones"-Darsteller früher aussahen.

 
 

 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt