Stars

Von diesen Schauspielern wurde Joe Biden schon dargestellt!

Sechs Schauspieler haben den zukünftigen Präsidenten Joe Biden schon gespielt - die meisten davon bei „Saturday Night Life“.

Von diesen Schauspielern wurde Joe Biden schon gespielt
Joe Biden ist im Fernsehen nicht nur über die Nachrichten zu sehen, sondern auch als Figur in "Saturday Night Life". Foto: Getty Images

Politiker bekommen ihre besten Chancen, zu Filmfiguren zu werden, wenn sie es zum Amt des Präsidenten schaffen. An Joe Biden, der nach aktuellem Stand das nächste Staatsoberhaupt der USA wird, haben sich aber jetzt schon einige Schauspieler versucht. Die meisten davon stammen aus derselben Comedy-Show, und das begann schon, bevor er als Vize-Präsident weltberühmt wurde.

 

Joe Biden im 90er-Jahre-Drama

Es ist eine Tradition für Schauspieler, amerikanische Präsidenten zu verkörpern – ob akkurat in preisgekrönten Dramen oder als lächerlich machende Parodie. Da wären etwa Sam Rockwell und Timothy Bottoms als George W. Bush in „Vice“ und „Hier kommt Bush“, Daniel-Day Lewis in „Lincoln“ oder Frank Langella und Anthony Hopkins als Richard Nixon – einige von ihnen waren sogar für den Oscar nominiert, einer (Lewis) gewann ihn.

Für Joe Biden gibt es aktuell aber nur eine dramatische Filmrolle: Im HBO-Fernsehfilm „Confirmation“ von 2016 (deutscher Titel: „Auf Treu und Glauben“) wurde er von Greg Kinnear („Little Miss Sunshine“) gespielt, in seiner Zeit als Senator.

Joe Biden war nicht die Hauptfigur des Films, aber ein Teil der Geschichte von 1991, die er darstellt: „Confirmation“ dreht sich um die Ernennung von Clarence Thomas (gespielt von Wendell Pierce) zum Richter des Obersten Gerichtshof. Biden war an den Anhörungen beteiligt, in denen vor allem die Anschuldigungen sexueller Belästigung von Thomas ehemaliger Kollegin Anita Hill (gespielt von Kerry Washington).

 

Biden als Comedy-Figur

Jim Carrey ist der aktuelle Biden-Darsteller bei "Saturday Night Life" Bild: NBCUniversal

Wegen seiner Rolle in den Anhörungen war Joe Biden 1991 auch zum ersten Mal eine Figur in „Saturday Night Live“. In einem Sketch über die Clarence-Thomas-Anhörungen wurde er von Kevin Nealy („Weeds“) dargestellt– ein festes Mitglied im „SNL“-Cast bis 1999. Das blieb lange Bidens einzige Rolle in der Sketch-Show, aber als Vize-Präsident und als Präsidentschaftskandidat war er später noch oft zu sehen.

Joe Biden hatte sein „SNL“-Comeback 2007 dank Jason Sudekis („Kill the Boss“), der bis 2013 die Rolle als Biden-Nachahmer übernahm – länger als die vor oder nach ihm. Der Ex-Vizepräsident legte zunächst eine Pause als „Saturday Night Life“-Figur ein, bis er 2019 durch Woody Harrelson („Zombieland“) zurückkam. Sudekis hatte aber immer noch einzelne Auftritte als der Politiker.

Bidens Wahlkonkurrent Donald Trump kam übrigens auch schon öfter in „Saturday Night Life“ vor - schon seit längerem wird er von Alec Baldwin dargestellt. Trump hat Biden aber eins voraus: Er war bei der Sketch-Show schon selbst als Host dabei - zweimal, jeweils 2004 und 2015.

Stand-Up Comedian John Mulaney („Spider-Man: A New Universe“) übernahm die Rolle einmalig für eine Sendung im Februar 2020, mittlerweile hat aber Jim Carrey („Sonic the Hedgehog“) den Biden-Posten fest im Griff. So, wie die Präsidentschaftswahl gerade verläuft, dürften Carrey und „SNL“ noch eine Menge Nutzen aus der Figur schlagen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt