Fernsehen

„The Voice“-Gewinnerin Jaime-Lee: Bühne frei für den ESC?

Mit ihrer kräftigen Engelsstimme überzeugte die 17-Jährige Coaches und Publikum. Wie geht es nach dem „The Voice“-Sieg weiter?

Jaime-Lee Kriewitz, Jaime-Lee, The Voice, Fanta
Ihre Single "Ghosts" ist bereits in den Download-Charts: "The Voice"-Siegerin Jamie-Lee Kriewitz / Getty Images

Bereits bei den Blind-Auditions von "The Voice" sorgte das schrille Manga-Mädchen mit ihrer Interpretation des „Tribute von Panem“-Soundtracks für Gänsehaut und Begeisterung bei allen Coaches. Am Donnerstagabend, zwei Monate später, gewinnt Jaime-Lee Kriewitz die Castingshow.

Mit 38 Prozent der Stimmen hängte sie souverän ihre älteren Konkurrenten ab. Ihre Coaches, die Rapper Smudo und Michi Beck von „Die Fantastischen Vier“ platzten vor Stolz.  Jaime-Lees erste Single „Ghost“, die sie am Abend live performte, ist bereits veröffentlicht.

Die Zeit könnte perfekter nicht sein: Denn, wir erinnern uns, noch immer ist Deutschland auf der Suche nach einer überzeugenden Vertretung für den „Eurovision Song Contest“.

Nach dem Debakel um Andreas Kümmert und Ann-Sophie Dürrmeyer beim diesjährigen ESC und dem Xavier Naidoo-Shitstorm im November, hätte Jamie-Lee mit ihrer elfenhaften Art, dem schrillen Stil und ihrer umwerfenden Stimme sicher gute Chancen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt