Serien

Verlieren „Die Simpsons“ eine weitere Figur?

Nach dem Tod von Synchronsprecherin Russi Taylor, könnte demnächst eine weitere Kernfigur aus „Die Simpsons“ der Serie geschrieben werden. 

Simpsons, Homer, Live, Staffel 27
Wird Springfield bald um ein paar Bewohner ärmer?

Am 26. Juli 2019 verstarb "Simpsons"-Synchronsprecherin Russi Taylor (75) im Alter von 75 Jahren. Zu Recht spekuliert "BILD" daraufhin, ob die von ihr gesprochenen Simpsons-Figuren jetzt auch von den Bildschirmen verschwinden.

Konkret handelt es sich dabei um Lisas Streber-Freund Martin, den übergewichtigen deutschen Austauschschüler Üter Zörker, sowie die Zwillinge Sherri und Terri, deren markantestes Markenzeichen die lilafarbenen Haare sind. Dass die vier Figuren bald der Serien-Geschichte angehören, ist denkbar, immerhin schrieb Produzent Al Jean (58) schon öfter Figuren aus der Serie, nachdem ihre US-Stimmen verstorben waren. Beispiele dafür sind der Schauspieler Troy McClure und der Anwalt Lionel Hutz, die nach dem Tod ihres Synchronsprechers Phil Hartmann nur noch stumm, beziehungsweise gar nicht mehr in „Die Simpsons“ vorkamen. Seit dem Ableben der Sprecherin Marcia Wallace tauchte die von ihr vertonte Lehrerein Edna Krabappel ebenfalls nicht mehr auf.

Bisher haben sich die „Simpsons“-Macher noch nicht zum Weiterleben jener Figuren geäußert, denen Russi Taylor Leben einhauchte.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt