Fernsehen

#verafake: Jan Böhmermann führt „Schwiegertochter gesucht“ vor!

Er hat es schon wieder geschafft: Nach dem Skandal um sein Erdogan-Gedicht ist Jan Böhmermann zurück in den Schlagzeilen – mit einem Fake-Kandidaten bei RTL.

Jan Böhmermann
Was Jan Böhmermann wohl als nächstes plant? /Getty Images

Gestern war es soweit, nach vier Wochen Auszeit kehrte das „Neo Magazin Royaleins Fernsehen zurück. Doch statt die Erdogan-Affäre zu thematisieren, hat Jan Böhmermann einen anderen großen Coup gelandet: Er hat einen falschen Kandidaten bei der Kuppelshow „Schwiegertochter gesucht“ eingeschleust.

Schon lange wird die Sendung, deren zehnte Staffel gerade ausgestrahlt wird, für den Umgang mit ihren Teilnehmern kritisiert. Jan Böhmermann hat jetzt also ein ganz, nun ja, besonderes Geschenk zum Jubiläum vorbereitet: Robin, den „einsame Eisenbahnfreund“, auf der Suche nach der großen Liebe.

 

"Team Royaleraff" ermittelt

„Kann es sein, dass irgendjemand einen falschen Kandidaten bei ‚Schwiegertochter gesucht‘ reingeschmuggelt hat? Da müsste man ja unglaublich viel Energie reinstecken. Wer macht denn so was?“ - Natürlich die Mitarbeiter vom „Neo Magazin Royale“: Das „Team Royaleraff“ (in Anspielung auf die RTL-Sendung „Team Walraff“).

Zwei Schauspieler wurden also bei „Schwiegertochter gesucht“ eingeschleust - einer gab sich als Kandidat Robin, einem Schildkrötenfan, aus, der andere als sein nah am Wasser gebauter, biertrinkender Vater. Zur Vorbereitungen hätten sie vor allem „einfach mal nicht mehr geduscht“, so die Darsteller. Doch nicht nur das: Zudem wurde eine wirklich stilechte „Asi-Wohnung“ in Duisburg angemietet und eingerichtet, um den Traumkandidaten für RTL perfekt zu machen.

Und es funktionierte: Der Sender sprang auf den Köder an und castete die beiden Darsteller für ihre Show. Das „Neo Magazin Royale“ verfolgte dabei die Dreharbeiten mit versteckten Kameras.

 

150 Euro für 30 Drehtage

Ein paar Highlights aus dem Vertragsgespräch: Der Alkoholkonsum des Vaters wird unter den Tisch gekehrt, und auch die fehlenden Ausweise sind kein Problem für RTL. Außerdem bezeichnend für die Sendung: Die beiden Fake-‚Asis‘ müssen eine Erklärung unterschreiben, dass sie geistig nicht eingeschränkt sind. Die Gage? 150 Euro für 30 Drehtage – während RTL satte 90.000 Euro pro Werbeminute kassiert.

Eine ziemlich heftige Schelle für RTL und Vera Int-Veen! Böhmermanns Kommentar dazu: „Man kann so eine Sendung wie ‚Schwiegertochter gesucht‘ in der Art schon machen. Ist halt dann ziemlich scheiße.“

 

Medienaufsicht ermittelt bereits

Nach Angaben der "Neuen Osnabrücker Zeitung" prüft die Medienaufsicht nun 'Schwiegertochter gesucht', eine erste Vorprüfung sei bereits eingeleitet worden. „Die Art und Weise, wie die Produktionsfirma Verträge mit den Kandidaten abschließt und sie dabei bedrängt, erinnert stark an Haustürgeschäfte", so der Direktor der niedersächsischen Landesmedienanstalt.

 

Statement von RTL: Neues Team für "Schwiegertochter gesucht"

Fotos und Videos des Fake-Kandidaten wurden von der RTL-Seite entfernt. Nun veröffentlichte RTL endlich eine Stellungnahme zum Fall:

 

Das Wichtigste in Kürze:

* Im Statement entschuldigt sich RTL sowie die Produktionsfirma Warner für Fehler im redaktionellen Betrieb. Sie kündigen inhaltliche sowie personelle Umstrukturierungen an

* Die Produktion der aktuellen Staffel wird von einem neuen Team übernommen, damit sich die Fehler nicht wiederholen

* Die Bezahlung von 150 Euro läge in der Höchstverdienstgrenze von Arbeitslosen begründet - außerdem stünde das Geld nicht im Mittelpunkt, sondern die Liebe

* Die Gesundheitserklärungen würde von den Versicherungen gefordert - dabei wurden jedoch Fehler gemacht

* Der Vertrag konnte erst nach zwei Monaten zugestellt werden, da die Darsteller nicht in der gemeldeten Wohnung waren

* Schildkröten und Puzzle waren Gastgeschenke und nicht zur Manipulation gedacht

* Es wird eingeräumt, dass das Vorsprechen von Text falsch war

* Auch dass der fehlende Ausweis nicht gefordert wurde, sei ein Fehler gewesen. Andere Dokumente seien vom Neo Magazin Royale-Team gefälscht worden.

Seht hier das ganze Video zum #verafake:

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt