Filme

"Varsity Blues"-Star Ron Lester mit 45 gestorben

Die schlechten Nachrichten reißen nicht ab: Mit Ron Lester, bekannt aus „Varsity Blues“ und „Good Burger“, ist wieder ein Schauspieler zu früh verstorben

Er nahm 150 Kilo ab – am Ende erlag er trotzdem den Folgen seines jahrelangen Übergewichts. Wie die Zeitschrift „Variety“ berichtet, ist Ron Lester im Alter von 45 Jahren am Freitag in Dallas gestorben. Zuvor soll er bereits vier Monate aufgrund von Leber- und Nierenproblemen im Krankenhaus gelegen haben. Die letzten Stunden verbrachte der Darsteller an der Seite seiner Verlobten Jennifer Worland im Hospiz.

Der Darsteller war schon seit seiner Kindheit stark übergewichtig. 2001 unterzog sich der damalige 230 Kilo-Mann einer Bypass-Operation, bei der er fast starb. Danach verlor er zwar an Gewicht, doch die Rollenangebote blieben aus. Im Nachhinein hätte Ron Lester auf die Operation lieber verzichtet, wie er in Interviews sagte: „Ich würde lieber dick und reich sterben, hätte meinen Status behalten und mich auf dem Höhepunkt verabschiedet.“

Ron Lester
Dabei schien es ihm endlich wieder gut zu gehen: Ron Lester verstarb nun im Alter von 45 Jahren an den Folgen jahrelangen Übergewichts. gettyimages

Privatleben und Karriere waren wieder im Lot

Der Schauspieler wurde mit Filmen wie „varsity Blues“, „Nicht noch ein Teenie-Film!“ und „Good Burger – Die total verrückte Burger-Bude“ bekannt. Zudem war er in Serien wie „CSI: NY“, „Sabrina – Total verhext!“ und „Popular“ zu sehen. Zuletzt ging es mit seiner Karriere wieder bergauf: 2015 spielte Ron Lester die Hauptrolle in „Racing Legacy“. Außerdem wurde er für „Bomb City“ verpflichtet, der 2017 im Kino anlaufen sollte.

Auch privat schien endlich alles super zu laufen: Der Darsteller hatte die Liebe seines Lebens gefunden, wollte bald heiraten.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt