Kino

Val Kilmer will Al Pacino quälen

Mit einer Idee für "Heat 2" verfolgt Val Kilmer perfide Rachegedanken. Und gleich danach will er ins "Top Gun"-Cockpit zurück

1995 gelang Regisseur Michael Mann das Kunststück, die Schauspielgiganten Robert De Niro und Al Pacino erstmals gemeinsam für einen Film zu verpflichten. Ebenfalls im Thriller "Heat" mit von der Partie: Val Kilmer. Der pfefferte jetzt eine Idee für die Fortsetzung auf den Tisch. Da sein von De Niro gespielter Gangsterboss erschossen wurde, macht sich Kilmer in seiner Vision von "Heat 2" kurzerhand selbst zur Hauptfigur: "Passt mal auf," meint er, "Ihr erinnert Euch doch an Natalie Portman, die die Stieftochter von Pacino spielte? Also, sie kommt nach Hause und ruft: 'Daddy, Daddy, du musst unbedingt meinen Verlobten kennenlernen!'" Und dann biegt Val Kilmer mit ganz viel Raffinesse um die Ecke: "Der Verlobte bin ich. Pacino ist in Rente und ich werde aus dem Knast entlassen. Komme nach Chicago und dann quäle ich ihn erst ein bißchen, bevor ich ihn umbringe." Wir sind auf die Einschätzung von "Heat"-Schöpfer Michael Mann gespannt ...

 

Schicksal von "Top Gun 2" weiter offen

Val Kilmer schwärmt von einer weiteren Fortsetzung, die es beinahe sogar gegeben hätte, nämlich die von "Top Gun". Ohne Tony Scotts Freitod im vergangenen Jahr hätten die Dreharbeiten zu "Top Gun 2" bereits begonnen. Die gesamte Crew von 1986 wäre dabei gewesen, einschließlich Superstar Tom Cruise. So ist offen, was aus dem Projekt wird und Val Kilmer bleibt derzeit nur Wehmut: "Ich denke, es dürfte nicht so schwer sein, den Spirit von damals zurückzubringen", meint der Schauspieler. "Doch Tony war der großherzigste, positivste Regisseur, mit dem ich je arbeiten durfte."



Tags:
TV Movie empfiehlt