Fernsehen

Unfair? Diesmal rettet Jauch "Wer wird Millionär"-Kandidatin

Was ist denn nur bei "WWM" los? Erst lässt Günther Jauch (58) eine Kandidatin an der ersten Frage scheitern, ohne einzugreifen - jetzt sagt er sogar Antworten vor! Hat ihn etwa doch die Reue gepackt?

Günther Jauch sagt einer Kandidatin bei "Wer wird Millionär?" die richtige Antwort vor.
Den Schalk im Nacken... Günther Jauchs Verwirrungsspielchen bei "Wer wird Millionär?" sind für aufgeregte Kandidaten nicht ohne. Foto: RTL/Frank Hempel

Es ist noch keine zwei Wochen her, dass Günther Jauch für große Empörung bei "Wer wird Millionär?" sorgte: Studentin Tanja Fuß (20) scheiterte bereits an der ersten Frage, weil der Moderator sie blind in ihr Verderben laufen ließ - und nicht helfend einschritt. Das gab's noch nie in der Geschichte von WWM! Die 50-Euro-Hürde hatte noch jeder Kandidat irgendwie genommen.

Doch jetzt das: Wieder drohte eine Kandidatin, diesmal Opernsängerin Karola Pavone, mit leeren Händen nach Hause zu gehen. Es ging um 300 Euro und die Frage: "Worüber lassen sich Fußballreporter häufig aus?"

A: Randbeziehung
B: Eckenverhältnis
C: Kantenaffäre
D: Winkelliaison

Die Kölnerin war zwar nervös - tippte aber sofort auf die richtige Antwort B! Das ließ Pokerface Jauch nicht durchgehen, setzte auf Verwirrungs-Taktik: "Was soll das sein, ein Verhältnis mit der Ecke? Zur Randbeziehung könnte ich Ihnen was erzählen." Die Sängerin ließ sich durch Jauch komplett auf die falsche Fährte führen, entschied sich doch für Antwort A - und war irgendwann absolut nicht mehr davon abzubringen.

Als sie tatsächlich "Randbeziehung" einloggen lassen wollte, schritt Jauch - wohl aus Angst um seinen Job - aber deutlich ein: "Das wäre meine letzte Sendung, wenn Sie jetzt die Randbeziehung nehmen. Das würde mir niemand verzeihen."

 

Beinahe um Kopf und Kragen geredet

Damit sie endgültig überzeugt war, dass er ihr eigentlich helfen wollte, erklärte er verzweifelt: "Ich rette jetzt hier meinen Kopf und erkläre Ihnen hiermit, dass Sie kompletten Unsinn erzählt haben. Und deshalb nehmen Sie jetzt das Eckenverhältnis!" Nach weiterem Hin und Her nahm Pavone endlich die richtige Antwort und rettete sich damit in die nächste Sendung - was ein Theater!

Jauch, der Studentin Tanja absichtlich nicht geholfen hatte, weil "WWM" ja "keine Wohltätigkeitssendung" sei, dürfte mit seiner Aktion bei einigen Zuschauern angeeckt sein. Immerhin wirkt es etwas parteiisch, wie er manchen Teilnehmern hilft und andere ausscheiden lässt. Aber den Quoten der seit 15 Jahren laufenden RTL-Show tut das sicher keinen Abbruch...

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!