X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Gaming

"UFC 3": So gut schlägt sich Conor McGregor im MMA-Spiel für PS4, Xbox One und PC

Im Octagon geht es richtig zur Sache: In EA Sports "UFC 3" dürfen Spieler die MMA-Elite rund um Conor McGregor auf PS4 und Xbox One zu Ruhm und Ehre führen. Wir verraten euch, ob sich der Edelprügler lohnt.

UFC 3 mit Conor McGregor Cover
Nichts entgeht MMA-Legende Conor McGregor: Die irische UFC-Legende steht auch in EA Sports UFC 3 im Mittelpunkt. Doch wie schlägt sich der dritte Teil der MMA-Prügelreihe?! Foto: EA Sports

Was lange währt, wird endlich gut: Zumindest darf sich die UFC spätestens seit Conor McGregors Mega-Fight gegen Box-Legende Floyd Mayweather über einen stetigen Zuschauerzuspruch und der Gewissheit freuen, endlich im Mainstream angekommen zu sein. Ähnlich wie den „Schaukämpfen“ der WWE haftete der Elite-Liga der MMA lange Zeit ein ziemlich unberechtigtes „Trash“-Image an. Nun, wo die UFC und deren Stars derzeit in aller Munde sind, bringt EA Sports mit UFC 3 ein gewohnt konsequentes und gleichzeitig auch gelungenes Update seiner UFC-Reihe heraus.

 

UFC 3: Dicke Sprüche und stählerne Fäuste im Octagon

Dass es bei der MMA nicht nur um die Action im Octagon, sondern auch das testosterongeladene Drumherum geht, fängt UFC 3 vor allem im Karrieremodus wunderbar auf. Das Herzstück des Spiels lebt vor allem von seinen vielfältigen Mechanismen vor dem großen Auftritt des selbst erstellten Kämpfers: Mittels unterschiedlicher Trainingsmethoden bringen wir unser Nachwuchstalent in Form und lassen ihn auf Twitter und der Pressekonferenz vor dem Kampf schon einmal verbal so richtig austeilen.

Conor McGregor Octagon UFC 3
Conor McGregor teilt in UFC 3 nicht nur mit seinen Fäusten aus!          EA Sports

Es sind eben die kleinen und großen Momente, die EA da wirklich gut auffängt: Wo es manchmal am TV schwerfällt die Faszination an "Weigh Ins" und "Trash Talk" nachzuvollziehen, macht es im Karrieremodus als ein Aspekt eines ganzheitlichen Blicks auf den MMA-Zirkus deutlich mehr Sinn. Die Präsentation der vielen Teilaspekte des Karriere-Modus gelingt UFC 3 ziemlich hervorragend.

 

UFC 3: Bessere Animationen – Spielerisch anspruchsvoll

Doch natürlich ist "Posing" & Co. nur das Vorgeplänkel auf die eigentlichen Kämpfe im Octagon: Gegenüber UFC 2 hat sich EA deutlich um realistischere Animationen seiner Vorzeigekämpfer bemüht. Die Auswahl ist wieder einmal beachtlich: In den verschiedenen Gewichtsklassen befinden sich mehr als 200 Prachtexemplare der MMA-Elite, die sich natürlich auch unterschiedlich spielen.

Für Neueinsteiger kann das Kampf-Geplänkel im Octagon hingegen ziemlich zermürbend sein: Um sich bei Clinch, Bodenkampf oder den verschiedenen Griffen halbwegs zurechtzufinden, braucht es trotz Anleitungsvideos einige Zeit. Antizipation, eine effektive Beinarbeit und viel Geduld in der Defensive sind das A und O im Octagon bei UFC 3. Fortgeschrittene und UFC-Veteranen werden sich hingegen recht schnell im Kampf-Käfig heimisch fühlen und vor allem in Einzelspieler- und Multiplayer-Duellen spannende Kämpfe ausfechten. Neben dem Karriere- sowie Online-Multiplayermodus stehen EA bewährt die Optionen Schnellkampf, Challenges sowie das Ultimate Team zur Verfügung.

Fazit

UFC 3 ist wie viele Titel aus dem EA-Universum ein durchdachtes und ingesamt gelunges Update der noch jungen MMA-Videospielreihe. Durch die besseren Animationen und die schöne Präsentation machen die Kämpfe im Octagon und das Drumherum einen hervorragenden Eindruck. Einsteigerfreundlich ist UFC 3 allerdings nicht und ist, was die verschiedenen Kampfphasen und das Handling angeht, auch nicht unbedingt perfekt ausbalanciert. Doch der ordentliche Umfang sowie die spannenden Multiplayer-Duelle machen aus UFC 3 einen insgesamt empfehlenswerten Kampfsport-Vertreter für PS4 und Xbox One.

Ea Sports UFC 3 ist seit dem 02. Februar 2018 auf PS4 und Xbox One erhältlich!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt