Fernsehen

TV-Moderatorin Miriam Pielhau ist gestorben

Eine furchtbare Nachricht erschüttert Familie, Kollegen und Fans: Moderatorin Miriam Pielhau ist gestorben. Im Alter von nur 41 Jahren erlag sie einer erneuten Krebserkrankung.

Ausgemergelt, blaß, zerbrechlich, aber lächelnd bis zum Ende – die beliebte TV-Moderatorin, die vielen vor allem als "taff"-Moderatorin bekannt wurde, gab sich kämpferisch in den vergangen Monaten nach ihrer schweren Krebserkrankung.

Nur nicht den Mut verlieren, schien ihre Miene bis zuletzt bei Auftritten auf dem roten Teppich stets sagen zu wollen. Oder sich selbst einreden zu wollen. Denn für ihre vierjährige Tochter wollte Miriam Pielhau unbedingt weiterleben. Nun teilte ihr Management mit, dass die 41-Jährige überraschend am 12. Juli gestorben ist. Jetzt wurde bekannt: Miriam Pielhau litt wieder an Krebs. Dieses Mal hatte die Krankheit die Leber befallen.

Miriam Pielhau
Die Trauer ist groß: Miriam Pielhau verlor den Kampf gegen den Krebs. gettyimages

Sie erlebte ein "Wunder" und besiegte die Krankheit zwei Mal

Bereits zwei Mal zuvor war der TV-Star an Krebs erkrankt, zwei Mal schien der Kampf aussichtslos. 2008 litt Miriam Pielhau an Brustkrebs und besiegte ihn. 2014 dann der nächste Schock: Der Krebs war zurückgekehrt. Doch Anfang diesen Jahres galt sie endlich als geheilt, wie Miriam Pielhau der "Bild"-Zeitung im März mitteilte. "Der Professor, der mich untersuchte, sagte: 'Gewöhnen Sie sich an den Gedanken - Sie werden nicht mehr gesund.'" Eine Ärztin hatte ihr zu Beginn des Jahres gesagt, dass sie den Krebs bezwungen habe. "Ich habe etwas geschafft, was viele und ich auch als Wunder empfinden."  

Ihre Erlebnisse mit der tückischen Krankheit hat sie in ihren Büchern, "Fremdkörper" und "Dr. Hoffnung" verarbeitet. 

Unser Beileid geht an Pielhaus Tochter, ihre gesamte Familie, Freunde und alle Hinterbliebenen.

Weitere Informationen folgen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt