Stars

TV-Koch Joël Robuchon ist gestorben

Joël Robuchon
"Jahrhundertkoch" Joël Robuchon ist gestorben. Getty Images

Große Trauer um Joël Robuchon: Der "Jahrhundertkoch" ist am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf gestorben. Er litt an Krebs. Bekannt wurde der Gastronom unter anderem auch durch TV-Auftritte.

Er gehörte zu den Wegbereitern der "Nouvelle Cuisine", führte internationale Gastronomiegruppe und erhielt für seine Restaurants insgesamt 31 Michelin-Sterne - so viel wie kein anderer Koch vor ihm: Nun ist Joël Robuchon tot, wie sein Pressebüro bekanntgab.

Berühmt wurde der gebürtige Franzose Anfang der Achtziger Jahre durch Kartoffelpüree. Ein simples Gericht könnte man meinen. Wichtig sei jedoch, die besten Zutaten zu verwenden. 1990 erhielt Joël Robuchon vom Gourmetführer Gault et Millau den begehrten Titel "Koch des Jahrhunderts", ein Ehre, die außer ihm nur Paul Bocuse, Frédy Girardet und Eckart Witzigmann zuteil wurden.

 

TV-Koch Joël Robuchon ist gestorben

Sein Können bewies der Starkoch übrigens auch in diversen TV-Sendungen: So stand er in den Neunzigern unter anderem drei Jahre lang für "Cuisinez comme un grand chef" vor der Kamera, außerdem war Joël Robuchon in "Bon appétit" zu sehen. 

Auf Twitter gedachte ihm der französische Regierungssprecher Benjamin Griveaux mit bewegenden Worten, nahm Abschied von dem visionären "Chef", der entscheidend zur Bedeutung der französischen Küche und Gastfreundschaft in der Welt beigetragen habe.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt