Stars

TV-Koch Floyd Cardoz stirbt an Folgen einer Corona-Infektion

Der indische Chefkoch Floyd Cardoz ist am Mittwoch, 25. März, an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. In seinem letzten Post hatte er sich noch entschuldigt, wegen seiner Corona-Erkrankung Panik verbreitet zu haben. 

TV-Koch stirbt an Folgen einer Corona-Infektion
Chefkoch Floyd Cardoz starb an den folgen einer Corona-Infektion. Dies war das letzte Bild, das er auf Instagram veröffentlichte. Er befand sich in einem Krankenhaus in New York. Instagram/floydcardoz

Er war für seine brillanten Kochkünste bekannt. Nun ist Floyd Cardoz im Alter von 59 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie gegenüber dem indischen Magazin "Scroll.in". Seit einer Woche befand sich der TV-Koch in einer Klinik, wo er Positiv auf den Coronavirus getestet wurde.

 

Floyd Cardoz: "Ich habe mich fiebrig gefühlt"

"Ich habe mich fiebrig gefühlt und mich daher als Vorsichtsmaßnahme in ein Krankenhaus in New York aufnehmen lassen", schrieb Cardoz eine Woche vor seinem Tod auf Instagram. "Ich entschuldige mich für die unberechtigte Panik, die ich mit einem früheren Post verbreitet habe."

Der indische Chefkoch hat einiges in seinem Leben erreicht. Er gewann nicht nur die dritte Staffel der US-amerikanischen Sendung "Top Chef Masters", sondern konnte mit seinen Kochkünsten fünfmal eine Nominierung für den renommierten "James Beard Foundation Award" als bester Chef in Amerika einheimsen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt