Serien

Türkisches Militär verbietet "Game of Thrones"!

Zu viel Sex, Missbrauch und Exhibitionismus - diese Punkte wirft das türkische Militär "Game of Thrones" vor. Kurzerhand verbietet es sogar das Ansehen der Erfolgs-Serie!

Sibel Kekilli, Game of Thrones
Sibel Kekilli in "Game of Thrones"

Junge Soldaten in der Türkei werden in Zukunft auf die Geschichten aus Westeros verzichten müssen, wenn es nach ihren Vorgesetzten geht. Denn ihnen gibt es kurz gesagt einfach viel zu viel nackte Haut in "Game of Thrones". Das berichtet "Spiegel Online" unter Berufung auf weitere Medienberichte. Von zu viel Gewalt - wie einige Kritiker der Serie immer wieder vorwerfen - ist allerdings nicht die Rede.

Stattdessen erließ die Militärführung neue Vorschriften, die Serien verbietet, die "Pornografie abbildet, sexuelle Ausbeutung, Missbrauch, Exhibitionismus" oder ähnlich negatives Verhalten. Dass die Entscheidungsbefugten keine "GoT"-Fans sind, stellte sich schon 2012 heraus. Damals zeigten vier Offiziere aus Izmier ihren Kollegen ein paar Folgen. Als das herauskam, wurden sie strafversetzt. Nun sollen junge Rekruten eine Grundausbildung im Fach Islam bekommen. Die Islamisierung der türkischen Gesellschaft scheint demnach voranzuschreiten, sollten sich die Berichte als wahr herausstellen.



Tags:
TV Movie empfiehlt