Stars

"True Detective"-Star Woody Harrelson verbreitet Corona-Fakenews

Nicht nur in Deutschland scheinen einige Prominente sich an den Verschwörungstheorien rund um Corona zu beteiligen. Schauspieler Woody Harrelson glaubt auch nicht an ein "normales Virus".

"True Detective"-Star Woody Harrelson verbreitet Corona-Fakenews
Woody Harrelson hat eine etwas merkwürdige Begründung für den Ursprung des Coronavirus. Bild: Getty

Das Coronavirus ist gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker. Wo kommt es her? Es sei von "den Mächtigen" in die Welt gesetzt worden, um den normalen Bürger zu unterdrücken, so die absurde Behauptung einzelner. Auch, dass es das Virus wirklich gibt, zweifeln einige an und gefährden damit andere Menschen, die dann die Vorsichtsmaßnahmen missachten und sich dadurch im schlimmsten Fall sogar in Lebensgefahr begeben können. All diese Fragen geistern durchs Internet – und finden so den Weg zu Prominenten.

Einer derjenigen, die jetzt eine Theorie zur Natur des Virus verbreiteten, ist Schauspiel-Star Woody Harrelson („True Detective“). Auf Instagram teilte er einen Bericht darüber, dass 5G-Antennen eine erhebliche Rolle bei der Verbreitung der Pandemie spielen sollen - in den USA eine der verbreitetsten Fake-News. Zur Erinnerung: Diese Antennen sind für eine schnellere Internetverbindung zuständig. Wie sie zu Virenschleudern werden sollen, ist mit Wissenschaft und Vernunft nicht zu erklären - Verschwörungstheoretiker stützen ihre Behauptungen allerdings nicht auf Fakten oder Untersuchungen und so verbreiten sich selbst die haarsträubenden Ideen im schlimmsten Fall als angebliche Fakten. Gerne werden auch gefälschte Belege als Beweise angeführt.   

Nun ist es nicht ungewöhnlich, dass neue Technologie kritisch beäugt wird – was gut ist. Allerdings gibt es keinen erwiesenen Zusammenhang zwischen den neuen Antennen und dem Virus. Harrelson hat sein Posting inzwischen gelöscht - immerhin! Er habe „es noch nicht vollständig überprüft", so die Erklärung für diesen Schritt. Und genau hier liegt das Problem: Falschmeldungen verbreiten sich wie ein Lauffeuer, da Menschen sie ohne einen Fakten-Check teilen. Gerade wenn Prominente sich so leichtsinnig verhalten, wird das schnell gefährlich. So kam es in den USA auch zu einigen Zwischenfällen, bei denen Menschen Bleichmittel tranken, nachdem verbreitet wurde, dieses helfe gegen Corona. Das ist nicht nur - hart ausgedrückt - dumm, sondern vor allem gefährlich. 

Wer ungeprüfte Meinungen weiter verteilt, ohne dass es eine Grundlage für diese Vermutungen gibt, verbreitet Fake News. Davon sind Prominente nicht ausgenommen, weitere Menschen, die anscheinend ein Problem mit 5G haben, sind übrigens John Cusack und Rapperin M.I.A – wobei letztere immerhin nicht an einen Zusammenhang mit dem Coronavirus glaubt.

Dieser angebliche Zusammenhang ist übrigens inzwischen von diversen Wissenschaftlern widerlegt worden. Sie bezeichnen die Idee, dass beides miteinander zu tun hätte, laut ntv als „völligen Müll“.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt