Fernsehen

Trotz Kritik: NDR plant weiteren "Tatort" mit Til Schweiger

Der NDR möchte mit Til Schweiger erneut einen "Tatort" produzieren - trotz dessen Kritik an der ARD.

Til Schweiger
Til Schweiger wird erneut Nick Tschiller spielen. Getty Images
 

Til Schweiger: Kritik an ARD

Til Schweiger hält sich bekanntlich nicht mit Kritik zurück. Zuletzt ließ er kein gutes Haar an der ARD. Er warf dem Sender vor, seinen gefloppten Kino-"Tatort" auf einem undankbaren Sommer-Sendeplatz zu zeigen. "Ich fühle mich total im Regen stehen gelassen", sagte der Schauspieler in einem Interview mit der "Bild am Sonntag".

Auch die Programmplätze der vorherigen Filme passten dem Schauspieler, Regisseur und Produzenten nicht: "Man hat uns so viel versprochen und nichts wurde eingehalten."

Dass er mit seiner Kritik den Bogen vielleicht überspannt, merkte er am Ende des Interviews an: "Ich werfe nicht das Handtuch. Aber es kann ja sein, dass der NDR hinschmeißt, weil ich gesagt habe, was ich empfinde", sagte er. 

 

"Tatort" mit Til Schweiger bereits in Planung

Doch Til Schweiger darf wieder in die Rolle des Nick Tschiller schlüpfen, wie "DWDL" jetzt berichtet. Der NDR hat sich dazu entschieden mit Til Schweiger einen weiteren "Tatort" zu entwickeln. Ein Buch sei derzeit bereits in der Mache, bestätigte nun ein NDR-Sprecher auf Nachfrage von "DWDL". Bis der "Tatort" dann auf dem TV-Bildschirm zu sehen ist, dauert es also noch eine Weile.

Der Sprecher rechtfertigte auch den Sommer-Sendeplatz: "Es galt einen Sendetermin zu finden, der Platz hat für die 130 Minuten lange Kinofassung des 'Tatorts'. Daher kam nur ein Sonntag ohne 'Anne Will' in Frage", erklärte er. Zudem sei dieser Sommer aufgrund der Fußball Weltmeisterschaft ein attraktives Sendeumfeld.

Fans kennen sie aus "Black Panther" oder "Avengers: Infinity War". Erfahrt in unserem Artikel alles über die neue Ermittlerin in Göttingen:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!